Fandom

Game-Pedia Wiki

Assassin’s Creed: Bloodlines

1.017Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Assassin’s Creed: Bloodlines
Adventure.png
AssassinsCreedBloodlines-CoverPSP.pngAssassin's Creed-Wiki
Entwickler
Ubisoft Montreal
Gameloft
Griptonite Games
Publisher
Veröffentlichung
Japan.png 23.12.2009[1]
USA.png 17.11.2009[1]
Europa.png 20.11.2009[1]
Australien.svg 19.11.2009[1]
Spielmodi
Singleplayer, Multiplayer
Medien
UMD, als Download
Altersfreigabe
   PEGI 16 Logo.png   ESRB M.svg   CERO Z.svg   ACB MA15.svg

Allgemeines Bearbeiten

Assassin’s Creed: Bloodlines ist ein Action- und ein Open World-Spiel aus dem Hause Ubisoft. Es erschien für die PlayStation Portable und später als Download für die PS Vita. Es ist ein Spinn-off-Game der Assassin's Creed-Reihe und ein (storymäßig) Prequel zu Assassin's Creed II, obwohl es nach dem erschienen ist.[2]

Gameplay Bearbeiten

Das Gameplay ähnelt den Vorgängern, so kann man sich die spezifischen Eigenschaften neuer und auch altbekannter Waffen zu nutze machen, um seine Opfer ungesehen zu ermorden, wobei sich das Spiel der individuellen Features der PlayStation Portable bedient. Ferner kann das Spiel auch mit Assassin’s Creed II über das PlayStation 3-System verbunden und so neue Items/Fähigkeiten freigeschaltet werden.[3]

Handlung Bearbeiten

Im Herbst 1191 erfährt der Assassine Altair Ibn'La-Ahad von den Plänen der Templer, nach Zypern überzusiedeln. Altair beschließt ihnen zu folgen und mehr darüber herauszufinden, während die Templer die Auslaufvorbereitungen im Hafen von Acre machen. In Acre trifft Altair noch auf Maria Thorpe, die ehemalige Gefährtin Robert dé Sables. Er nimmt sie als Geisel und folgt den Templern, nachdem er von einem seiner Brüder aus dem Orden der Assassinen erfahren hat, dass die Templer die Insel Zypern von König Richard bekamen. Er kommt in Zypern an, genauer gesagt in der Stadt Limassol, wo er auf Alexander aus Limassol trifft. Die beiden beraten über die plötzliche Anweseneheit der Templer. Altair kontaktiert Osman, einen Spion der Assassinen unter den Templern und schafft es so, die Sicherheitsvorkehrungen vor der von Templern besetzten Burg von Limassol zu verringern. Des Weiteren erfährt er von einem Archiv der Templer, welches aber streng geheim gehalten wird und dass Altair, wenn er mehr über dieses Archiv erfahren möchte, Frederick den Roten aufsuchen solle. Er gelangt in die Festung und trifft dort auf Frederick, welcher ihm aber keine Informationen mehr geben kann. Altair flüchtet aus der Burg und sieht, dass einige Gebäude niedergebrannt wurden und dass Maria noch am Leben ist. Während seiner Flucht bekommt er auch eine Abmachung zwischen einigen Templern und dem aktuellen Großmeister, Armand Bouchart, mit, in welcher letzterer droht, seinen Einfluss auf die Regierung der Stadt noch weiter zu erhöhen, falls diese nicht in der Suche nach dem Mörder Fredericks kooperiert. Nun fleht Maria den neuen Großmeister der Templer an, ihr Leben zu verschonen, doch dieser erkennt, dass ihr Überleben nur mit Hilfe der Assassinen zustande kam. Die Templer werfen sie zu Boden, jedoch wird sie von Altair gerettet. Nach der Neuformierung des Hafens stellt Alexander Altair ein Boot zur Verfügung, mit dem er - gemeinsam mit Maria - in Kyrenia ankommt, wohin Bouchart geflohen ist. In der Stadt trifft er auf Markos, ein Mitglied der Rebellen, in dessen Obhut er Maria gibt, während sich Altair mit dem Anführer der Rebellen, Barnabas, trifft, wo Altair beauftragt wird, den Verräter Jonas zu ermorden, der gemeinsame Sache mit den Templern gemacht hat. Von diesem lernt Altair, dass sowohl auf Marias als auch auf seinen Kopf eine Belohnung ausgesetzt wurde, woraufhin Altair zu Markos und Maria zurückkehrt und sie alle drei in ein sicheres Haus der Rebellen flüchten. Altair trifft sich erneut mit Barnabas, der ihm erzählt, dass es in der Stadt zu Unruhen kommt, da Jonas ein respektierte Mann war, obwohl einige von seinem Verrat wussten. Altair konnte den Aufstand erfolgreich zerschlagen, woraufhin er sofort zu Barnabas zurückkehrt. Er beschließt, Moloch zu töten. Er infiltriert dazu die Kantara-Burg, wo er sich Moloch stellt und rechtzeitig entkommen kann. Bei seiner Rückkehr merkt er aber, dass Maria und Markos von den Templern entführt wurden. Schließlich erfährt Altair von Markos, dass ihr Versteck vom Dunklen Orakel gefunden wurde, von dem es heit, es habe mystische Fähigkeiten und dass der Mann, den sie alle unter Barnabas kennen in Wahrheit ein weiterer Verräter ist und dass der echte Barnabas lange vor Altairs Ankunft getötet wurde. Altair kann alle Männer befreien und lernt, dass der Entführer Marias Molochs Sohn ist, Shalim. Altair zweifelt an den mystischen Kräften des Orakels und beschließt, es aufzusuchen. Er dringt in jene Burg ein, die zugleich der Aufenthaltsort des Orakels ist. Als er sie erreicht, greift sie ihn an, doch Altair kontert und tötet sie so. Zurück im Haus der Rebellen erkundigt sich Altair nach mehr Informationen über Shalim, woraufhin er und einige andere Männer in dessen Behausung einbrechen. Altair kann einige Dorfbewohner befreien und erfährt, dass Shalim regelmäßig in eine nahe Kirche ging. Dort spricht Altair mit einem Mönch und vereinbart mit diesem ein Treffen, doch der Mönch wird von Templern getötet. Nun erfährt er, dass Shalim vor kurzem in der Nähe des Hafens gesehen wurde und Altair beschließt, sich dort nach ihm umzusehen. Er sieht einen Wagen, auf dem Shalims Harem ist und unter ihnen auch Maria. Er verfolgt den Wagen zur St. Hilarion-Burg, wo er sich darauf vorbereitet, die Festung zu infiltrieren und Shalim zu töten. Als er Shalim gefunden hat, unterhält sich dieser gerade mit Maria über den Apfel aus Eden und Altair weiß, dass er es nun mit Shalim und dessen Zwillingsbruder Shahar aufnehmen muss. Nachdem er mit diesen fertig ist, geht er zurück zu Markos, der ihm erzählt, dass Kyrenia vollständig von den Templern befreit ist und dass diese die Segel Richtung Limassol setzen, worauf Altair ihnen folgt und sich in der Stadt mit Alexander trifft, doch dieser beschimpft ihn - sehr zu dessen Überraschung - als Verräter. Nachdem Altair Alexander alles Geschehene erzählt hat, erwähnt er den enormen Machtmissbrauch der Templer. Altair nimmt es mit einigen Templern auf und erfährt, dass es vor Kurzem einen Mord gab und dass er Demetris aufsuchen solle, wenn er mehr wissen will. Als er Demetris getroffen hat, erzählt dieser ihm, dass er selbst der Mörder war, wurde jedoch von einem Agenten der Templer ermordet, bevor er mehr erzählen konnte. Zurück findet er eine Notiz von Alexander, in der steht, dass sich er und Altair im Hof des Hauses treffen, doch dort findet er nur Alexanders Leiche und einen Templer, der zugleich der falsche Barnabas ist. Dieser konnte die ganze Stadt gegen Altair aufwiegeln und so macht sich ein gewaltiger Mob auf, ihn zu ermorden, doch Altair kann den Apfel dazu verwenden, den Mob abzuwehren. Nun fragt der Agent nach dem Apfel, doch da wird er auch schon von Maria von hinten erstochen. Von ihr erfährt Altair die Position des Templer-Archivs, zu dem er sich auf den Weg macht. Im Archiv stoßen sie auf Bouchart, der Maria ausknockt und Altair von seinen wahren Plänen erzählt. Demnach bestand das Archiv schon länger und drohte von König Richard mit dessen Eroberung kompromittiert zu werden, was die Templer verhindern konnten, indem sie die Insel kauften. Bouchart stellt sich Altair zum Kampf, unterliegt aber. Altair hilft Maria auf und die beiden entfliehen dem Archiv, bevor es zusammenstürzt. Am Hafen reden sie über ihre Zukunftspläne, wobei beide Richtung Osten segeln wollen und so verlassen sie den Hafen gemeinsam.[3]

Charaktere Bearbeiten

Der Hauptprotagonist dieses Spiels ist Altair Ibn'La-Ahad, dessen Biographie kann hier angesehen werden.

Bilder Bearbeiten


Videos zu Assassin’s Creed: Bloodlines Bearbeiten

Assassin's Creed Bloodlines PSP - 01. Mem. Block 1 1 211:00

Assassin's Creed Bloodlines PSP - 01. Mem. Block 1 1 2

Assassin’s Creed: Bloodlines - Gameplay-Video


Links Bearbeiten



Quellen Bearbeiten

  1. ^ a b c d Release-data of Assassin’s Creed: Bloodlines. Abgerufen am 26. April 2013.
  2. ^ Informations about Assassin’s Creed: Bloodlines (23. Juni 2009). Abgerufen am 26. November 2012.
  3. ^ a b Storyline and Gameplay in Assassin’s Creed: Bloodlines. Abgerufen am 26. November 2012.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki