Fandom

Game-Pedia Wiki

Assassin’s Creed III: Liberation

1.017Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Assassin’s Creed III: Liberation
Adventure.png
AssassinsCreedIIILiberation-CoverPSVita.pngAssassin's Creed-Wiki
Entwickler
Ubisoft Montreal
Gameloft
Griptonite Games
Publisher
Plattform(en)
Veröffentlichung
Japan.png 15.11.2012[1]
USA.png 30.10.2012[1]
Europa.png 31.10.2012[1]
Australien.svg 31.10.2012[1]
Korea.svg 15.11.2012[1]
Spielmodi
Singleplayer, Multiplayer
Medien
Altersfreigabe
Usk 18.png   PEGI 18 Logo.png   ESRB M.svg   CERO Z.svg   ACB M.svg
Vorgänger
Nachfolger
Assassin’s Creed III

Allgemeines Bearbeiten

Assassin’s Creed III: Liberation ist ein Action- und ein Open World-Spiel aus dem Hause Ubisoft. Es erschien für die PlayStation 3, die Xbox 360, die Wii U und MS Windows. Es ist ein Spinn-off-Game der Assassin's Creed-Reihe und ein Sequel zu Assassin's Creed III.[2]

Gameplay Bearbeiten

Das Gameplay ähnelt den Vorgängern, so kann man sich die spezifischen Eigenschaften neuer und auch altbekannter Waffen zu nutze machen, um seine Opfer ungesehen zu ermorden. Es können ferner auch die beiden Spiele Assassin's Creed III und AC III: Liberation miteinander verlinkt werden, wodurch sich das Tomahawk aus AC III freischaltet. Auch gibt es einen Multiplayer-Modus, in dem mehrere Spieler gegeneinander oder miteinander agieren. In Assassin’s Creed III: Liberation werden auch Komboangriffe möglich sein, je nachdem, wie viele erfolgreiche Angriffe zuvor absolviert wurden. Dabei bedient sich die Steuerung den individuellen Features der PlayStation Vita.[3]

Handlung Bearbeiten

Während sich im Jahre 1765 die Lage in Nordamerika zuspitzt und schließlich zur Amerikanischen Revolution führt, plant Spanien Lousiana im Süden Amerikas zu besetzen, was die Assassine Aveline verhindern will.[4]

Charaktere Bearbeiten

Der Hauptprotagonist dieses Spiels ist Aveline de Grandpré, eine Assassine mit sowohl französischen als auch afrikanische Wurzeln. Sie trat 1759 dem Orden der Assassinen bei und trifft später auch auf Connor Kenway, den Hauptprotagonisten aus Assassin’s Creed III. Auch sie trägt die berühmten Hidden-Blades, daneben auch noch eine Machete und zwei Pistolen.[5]


Videos zu Assassin’s Creed III: Liberation Bearbeiten

Assassin's creed 3 liberation walkthrough - part 1 VITA Gameplay ENGLISH AC3 assassins creed 326:59

Assassin's creed 3 liberation walkthrough - part 1 VITA Gameplay ENGLISH AC3 assassins creed 3

Assassin’s Creed III: Liberation - Gameplay-Video


Links Bearbeiten



Externe Links Bearbeiten


Quellen Bearbeiten

  1. ^ a b c d e Release-data of Assassin’s Creed III: Liberation. Abgerufen am 25. April 2013.
  2. ^ Informations about Assassin’s Creed III: Liberation (11. April 2012). Abgerufen am 24. November 2012.
  3. ^ Gameplay in Assassin’s Creed III: Liberation. Abgerufen am 24. November 2012.
  4. ^ Storyline in Assassin’s Creed III: Liberation (10. Juni 2012). Abgerufen am 24. November 2012.
  5. ^ Biography of Aveline de Grandpré (10. Juni 2012). Abgerufen am 24. November 2012.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki