Fandom

Game-Pedia Wiki

Die Legende von Aang

1.017Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Legende von Aang
Rollenspiel.pngAdventure.png
Avatar-DLVA NDS-Cover.pngAvatar-Wiki
Entwickler
THQ, Halfbrick
Publisher
Play THQ
Plattform(en)
Veröffentlichung
Nintendo DS & Wii[1]
USA.png 29.06.2010
Europa.png 06.08.2010
Australien.svg 09.09.2010

iOS[2]
USA.png 08.06.2010
Spielmodi
Singleplayer, Multiplayer
Altersfreigabe
Usk 12.png   PEGI 12 Logo.png   ESRB-E10.svg      ACB-PG.svg



AllgemeinesBearbeiten

Die Legende von Aang ist ein weiteres Spiel aus der Avatar - Reihe und wurde ebenfalls von THQ veröffentlicht. Es basiert auf der Realverfilmung "Die Legende von Aang" und hält sich daher im Großen und Ganzen an die Handlung des Films (Buch I).

Wie bereits schon erwähnt, macht sich hier der junge Avatar Aang die Elemente Luft und Wasser zu nutze. Wie auch im Film muss Aang etliche Kämpfe bestreiten, um seine Freunde zu beschützen und das Wasserbändigen zu perfektionieren.

Spielbare Charaktere Bearbeiten

Aang Bearbeiten

TheLegendofAang-AvatarAang.png

Obwohl er erst ein Junge von 12 Jahren ist, ist Aang der Avatar. Er ist dafür verantwortlich, das Gleichgewicht in der Welt wiederherzustellen und zu wahren. Die Pfeiltätowierung auf seinem Kopf weist ihn als Luftbändiger aus, aber als Avatar muss er eines Tages alle Disziplinen des Bändigens meistern.[3]

Zuko Bearbeiten

TheLegendofAang-PrinceZuko.png

Prinz Zuko ist ein verbitterter 16-jähriger, der von seinem eigenen Vater ins Exil geschickt wurde, weil er bei einem Kriegsrat das Wort erhoben hatte. Die einzige Hoffnung, seine Ehre wiederherzustellen, besteht darin, den Avatar zu fangen. Prinz Zuko ist ein Feuerbändiger.[3]

Gameplay Bearbeiten

Das Gameplay ist sehr dem der anderen Spiele der Serie nachempfunden, so werden Nahkampf-Angriffe per kurzem Berühren des Gegenstandes/ der Person mit dem Touchpen ausgeführt.
Es sind abwechselnd Aang und Zuko spielbar, welche unterschiedliche Fähigkeiten besitzen. Ferner gibt es die Möglichkeit, durch das Sammeln von grünen Gesundheitsverstärkern den Gesundheitsbalken zu verlängern. Dieser wird von Zeit zu Zeit automatisch regeneriert oder man sammelt grüne Gesundheitskugeln.[4]

Während des Spiels ist am oberen Screen des Nintendo DS-Systems ein Lageplan aufgezeichnet, während am unteren Screen das aktuelle Spielgeschehen zu sehen ist.

Die Spezial-Moves, oder Bändigerübungen genannt, sind Bändigungsfiguren, die der gespielte Charakter ausführen kann. Jeder der beiden Charaktere kann vier Figuren erlernen.
Die Aktivierung erfolgt über das Drücken von L2 oder R2 und der Touchpen-Geste, wobei bei jedem Bändigungs-Move sogenannte Konzentrationspunkte verbraucht werden. Man hat die Möglichkeit, einen (oder mehrere) Konzentrationspunkte zusätzlich zu erhalten, wenn man drei rote Konzentrationsverstärker sammelt. Die Punkte an sich regenerieren sich nach kurzer Zeit von selbst.
Die Spezial-Moves sind folgende:[4]

Charakter Bändigerübung Touchpen-Geste[5] Wirkung[5]
Aang Luftscheibe Berührung Feuert ein scharfes Geschoss aus Luft, das Gegner verletzt. Kann auch benutzt werden, um Luftschalten zu betätigen.
Tornado Von einem Objekt aus ziehen Nimm ein kleines Objekt auf und bewege es umher, um es gegen einen Gegner zu schleudern.
Luftstoß Von Aang aus weg streichen Mit diesem Luftstoß kannst du Gegner zurückstoßen. Außerdem kannst du damit Feuerschalter löschen.
Wasserpeitsche Von einem Brunnen aus ziehen Bewege Wasser umher und verletze damit Gegner. Außerdem kannst du damit Wasserschalter füllen.
Zuko Feuerschlag Von einem Objekt weg streichen Erzeuge unter einem Objekt eine kleine Explosion, damit es durch den Raum fliegt.
Feuerball Berühren Wirf einen Feuerball, um Gegner zu verletzen. Außerdem kannst du damit Feuerschalter anzünden.
Duckrolle Von Zuko weg streichen Rolle gegen deine Feinde, um sie zu lähmen. Außerdem kannst du auf diese Weise niedrige Stellen passieren.
Feuerbombe Von einer Feuerstelle weg ziehen Bewege die Feuerbombe umher. Sie explodiert, wenn du sie loslässt oder sie etwas berührt.

Im Spiel gibt es außerdem sogenannte Chi-Kugeln zu sammeln, d.h., dass man sich sein Chi zuerst "verdienen" muss. Hat man genug Chi gesammelt, kann man seine Bändigungs-Moves verbessern. Die Verbesserungen sehen wie folgt aus:[4]

Fähigkeit von Aang Wirkung der verbesserten Fähigkeit
Luftschlag Gib einem Gegner, der bereits am Boden liegt, den Rest.
Luftscheibe Erledige mehrere Feinde auf einmal.
Luftstoß Wehre gegnerische Feuerbälle ab.
Wasserpeitsche Friere Gegner kurzzeitig ein und verlangsame sie so.
Fähigkeit von Zuko Wirkung der verbesserten Fähigkeit
Schnittattacke Gib einem Gegner, der bereits am Boden liegt, den Rest.
Feuerball Berühre im Bändigermodus Gegner, um Feuerbälle auf sie abzuschießen, die automatisch ihr Ziel verfolgen.
Duckrolle Beende die Rolle mit einem Wirbelangriff. Damit verletzt du alle Gegner in Reichweite.
Feuerbombe Vergrößere Wirkungsbereich und Stärke der Explosion.

Handlung Bearbeiten

Das Spiel beginnt auf Zuko's Schiff. Dort trägt ihm sein Onkel, Iroh, auf, auf dem Schiff nach Schriftrollen zu suchen und fünf versteckte Trainingspuppen mit der Schnitttechnik zu zerstören. Hier sammelt Zuko auch seine ersten Chi-Kugeln.
Währenddessen wird Aang von Sokka und Katara im Eis eingefroren und zusammen mit seinem fliegenden Bison, Appa, gefunden. Als sich die Eissphäre öffnet, erstrahlt ein heller Lichtstrahl, der von Zuko gesichtet wird, worauf dieser darauf Kurs nimmt. Aang geht mit Katara und Sokka zurück ins Dorf. Als die beiden Geschwister Aang fragen, wie er ins Eis gekommen ist, erzählt dieser ihnen die ganze Geschichte.
Jetzt spielt man in einer Rückblende. Aang wird von seinem Vormund, Mönch Gyatso aus dem südl. Lufttempel, geweckt und soll sich mit diesem im Haupthof treffen. Auf dem Weg dorthin trifft Aang einen anderen Mönch, der ihn bittet, vier Lemuren-Fledermäuse aus dem Tempel zu verjagen. Wenn Aang alle verjagt hat, bekommt er von dem Mönch eine Chi-Belohnung. An einer anderen Stelle des Tempels bittet ihn einer seiner Freunde, den Mönch Chinto zu finden und ihm zu sagen, wo er sich versteckt hält. An einer weiteren Stelle muss Aang beim großen Luftgleit-Rennen antreten und dabei eine Zeit von 30 sek. schlagen. Dazu muss Aang auf eine Platte treten, von der aus eine vertikale Luftströmung ausgeht, bevor er sich in die Lüfte erhebt und durch die Gleitringe fliegt, wobei die blaue Strecke einfacher ist, man aber auf der schwierigeren Strecke, die durch goldene Ringe gekennzeichnet ist, schneller ist. Ist dies geschehen, muss er seine Zeit nochmal unterbieten. Hat er beide Herausforderungen geschafft, bekommt er eine Chi-Belohnung. Schließlich ruft einer der älteren Mönche die Schüler zum Bändigerunterricht. Hier erlernen sie die Luftscheibe. Aang muss danach durch einen Parcours, worauf er gelobt und bewundert wird, da er der erste Mönch ist, der auf den ersten Versuch durch den Parcours kommt.
Nun gelangt Aang zu den Bisonställen, in dem sich gerade sein fliegender Bison befindet. Dort lernt er von einem Mönch, dass er mittels Luftbändigen leichte Gegenstände, wie z.B. Heuballen, umher schweben lassen kann. So muss Aang Appa füttern, woraufhin er eine Chi-Belohnung bekommt. Plötzlich kommt Mönch Gyatso auf ihn zu und sagt zu ihm, dass die Ältesten ihn sehen möchten. Dort angekommen, zeigen ihm die Mönche seine alten Lieblingsspielzeuge und erklären, dass Aang, dadurch dass er sich diese vier unter tausenden Spielzeugen ausgesucht hatte, der Avatar sei. Die Ältesten wollen nicht dass Gyatso den jungen Avatar beeinflussen und so wollen sie ihn zum östlichen Lufttempel schicken. Geschockt davon und dass er nun kein normales Leben mehr führen könne, läuft Aang weg. Er kommt mit Appa in einem Sturm und so stürzen sie ins Meer. Aang kann im Avatar-Zustand eine Sphäre um sie beide erschaffen, so dass die beiden in der gefrorenen Sphäre rund 100 Jahre überlebt haben.
Wieder in der Gegenwart erzählt General Iroh den Soldaten die Legende vom Blauen Geist. Zuko mischt sich ein, doch Iroh sagt, dass Zuko diese Geschichte früher geliebt habe. Man spielt nun in Zuko's Erinnerungen an dessen Kindheit. Iroh gab ihm dort die Aufgabe, vier Wachen zu erschrecken. Ist ihm dies gelungen, bekommt er von seinem Onkel eine Chi-Belohnung. Iroh muss nun zum Kriegsrat, doch Zuko will unbedingt mitkommen. Iroh will ihm das ausreden, da diese Besprechungen äußerst langweilig seien, doch Zuko meint, dass er das alles bald kennenlernen sollte, da er eines Tages die Feuernation regieren würde. Im Kriegsrat ist Zuko empört von einer Entscheidung eines Generals und erhebt die Stimme. Als Strafe dafür muss Zuko gegen den General in einem Agni Kai antreten, einem Feuerduell. Iroh will ihn alles lehren, was er über das Feuerbändigen wissen muss, um den Agni Kai zu bestehen, doch als es soweit ist, muss er nicht gegen den General, sondern gegen seinen Vater, den Feuerlord Ozai antreten. Zuko will sich dagegen weigern, doch Ozai verbrennt seinem Sohn das Gesicht und verbannt ihn. In der Gegenwart ist Zuko nun am Südpol angekommen. Aang geht freiwillig mit dem Prinzen mit, wenn er den Dorfbewohnern nichts tut. Nachdem Iroh den Luftbändiger geprüft und festgestellt hat, dass er der Avatar ist, macht ihn Zuko zu seinem Gefangenen. Aang schnappt sich seinen Gleiter und flieht. Währenddessen kommen ihm bereits Sokka und Katara auf Appa entgegen. Die drei reisen zum südlichen Lufttempel, Aang's Heimat. Dort muss der Avatar feststellen, dass alle seine Freunde und Kollegen tot sind. Erregt darüber geht Aang in den Avatar-Zustand über. Katara kann ihn beruhigen und sie sagt, dass sie drei nun eine Familie seien und dass sie alles gemeinsam durchstehen.
Zuko erinnert sich an die Zeit zurück, in der er von Jiu Jiao ausgebildet wurde. Dieser hat ihn gelehrt, an Ranken zu klettern, u.v.m. Später musste Zuko durch einen Geschwindigkeits- und einen Geschicklichkeitsparcours und dort Chi-Kugeln sammeln. Wenn er alle Chi-Kugeln gesammelt hat, wird er von Jiu Jiao zum Parcours-Großmeister ernannt.
Auf ihrer Reise zum nördlichen Wasserstamm beschützen die drei einen kleinen Erdbändiger und werden so gefangen genommen. Die drei schaffen es, zusammen mit Haru (dem Erdbändiger) und dessen Vater zu fliehen. Als sie endlich ausgebrochen sind, treffen sie auf Suki, die Anführerin der Kyoshi-Kriegerinnen.
Schließlich gelingt es der Feuernation den jungen Luftbändiger im östlichen Lufttempel gefangen zunehmen. Zuko will dem Kommandanten Zhao diesen Triumph nicht eingestehen und verkleidet sich als Blauer Geist um so unerkannt den Avatar zu befreien. Die beiden kämpfen sich schließlich Seite an Seite aus dem Tempel. Als sie entkommen sind, trifft Zuko ein Pfeil und er wird verletzt. Aang rettet dem Prinzen das Leben.
Wieder erwacht bekommt Zuko an Bord seines Schiffes mit, wie die Wachen darüber reden, dass Sprengfallen angebracht sind, die in zehn Minuten explodieren. Zuko muss nun innerhalb von zehn Minuten aus dem Schiff entkommen.
Zuko und sein Onkel Iroh sind, genau wie Kommandant Zhao, auf dem Weg zum nördlichen Wasserstamm, wo sich bereits der Avatar mit seinen Freunden aufhält. Aang hat dort das Wasserbändigen von Meister Pakku erlernt und bereits einen Parcours überwunden. Zuko glingt es, vor Zhao's Männern in die Stadt zu gelangen und den Avatar, der bereits in der Geisteroase meditiert, gefangen zunehmen. Als Aang wieder zu sich kommt, gelingt es ihm, zu flüchten. Er nutzt das Wasser um Zuko einzufrieren, jedoch lässt er seinen Kopf herausschauen, damit er atmen kann. Er rät ihm noch, sich hier versteckt zu halten, um nicht von den Soldaten getötet zu werden. Aang geht auf die große Eismauer und geht über in den Avatar-Zustand, um so eine riesige Wasserwelle zu erschaffen, die die Feuernation-Schiffe so erschreckt, dass sie die Flucht ergreifen.
Zuko, der sich mit Hilfe seines Chi's aus seinem eisigen Gefängis befreit hat, schwört, dass er den Avatar fangen werde.

Kurzvideos Bearbeiten

Die meisten Übergangssequenzen sind eingebaute Kurzvideos, die jedoch nicht in der Spielgraphik, sondern dem Film nachempfunden sind, wobei diese eigentlich nur Bilder sind, die teilweise animiert sind und unter den Bildern die Beschreibungen durchlaufen. Die Beschreibungen werden aus Zuko's Sicht erzählt.
Es kommen folgende Kurzvideos vor:[4]




Cheats Bearbeiten

TheLegendofAang-Cheats.png

Der Ausgangszustand

Im Optionen-Menü des Spiels kann man in das Untermenü Cheats gehen, um diese einzugeben, wobei die vier Elemente abgebildet sind. Mit den Pfeilen über und unter den Elementen lässt sich der Code einstellen.

Cheats[4]
Einstellung Wirkung
Luft - Wasser - Feuer - Feuer Gesundheit verbessert
Luft - Wasser - Feuer - Luft Unbesiegbarkeit
Luft - Feuer - Luft - Wasser Fähigkeiten verbessert
Wasser - Erde - Feuer - Feuer schwerer Treffer


Bändiger-Erkennung Bearbeiten

Besitzt man ein Nintendo DSi - System, so kann man einen Freund photographieren, um festzustellen, was für eine Art Bändiger er/sie ist.
Dazu muss man den Umriss des Körpers an die Vorlage anpassen und den Rest erledigt das System. Die Bändiger-Erkennung zeigt dann, wie dein Freund in der entsprechenden Uniform aussehen würde.[4]


Graphik Bearbeiten

Die Graphik ist relativ gut der Realverfilmung nachempfunden, mit Ausnahme der Kämpfe und der Darstellung der Elemente. Bei den Personen wurde versucht, sie so detailgetreu wie möglich zu gestalten, was im normalen Spielgeschehen nicht so stark herüberkommt, jedoch wurde in Übergangssequenzen schöner gerendert.
Zwischen einzelnen Kapitel gibt es auch Kurzvideos, welche in einem Anime-artigen Stil gehalten sind.[4]


Quellen Bearbeiten

  1. ^ Release-data of Die Legende von Aang (NDS- & Wii-Version). Abgerufen am 23. April 2013.
  2. ^ Release-data of Die Legende von Aang (iOS-Version). Abgerufen am 23. April 2013.
  3. ^ a b The character-intros are directly taken from the playing-manual, the pictures of Aang and Zuko are taken from Avatar-Wiki
  4. ^ a b c d e f g h All informations come directly from me, S17, and from the playing-manual, which is with the game. Abgerufen am 2. Januar 2012.
  5. ^ a b The Touchpen-Moves and the results are directly taken from the playing-manual, which is with the game

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki