Fandom

Game-Pedia Wiki

Game Boy

1.017Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Game Boy
NintendoGameBoy.png
[[Bild:|center|200px]]
[
Bild wechseln
Bild wechseln
]
Informationen
Hersteller: Nintendo
Typ: Handheld-Konsole
Veröffentlichung: show/hide

Game Boy Classic[1]
Japan.png 21.04.1989
USA.png 21.06.1989
Europa.png 08.09.1990


Super Game Boy[2]
WeltweiterRelease.svg 1994

Game Boy Pocket[3]
Japan.png 21.06.1996
USA.png 03.09.1996

Game Boy Light[4]
Japan.png 14.04.1998

Game Boy Color[5]
Japan.png 21.10.1998
USA.png 18.11.1998
Europa.png 23.11.1998
Australien.svg 03.02.1999

Preis:
Einstellung:
CPU:
RAM: 8 kB
Grafik: 160x144 Px, 4-Graustufen
Sound: 4-Kanal
Datenträger: Steckmodul
Betriebssystem:
Vorgänger:
Nachfolger:

Allgemeines Bearbeiten

Der Game Boy ist eine 8-Bit- Handheld-Konsole der vierten Konsolengeneration und kam weiters in Japan, Nordamerika und Europa auf den Markt.

Game Boy Bearbeiten

Dies ist das Original, oft auch Game Boy Classic genannt, mit dem alles im Jahre 1989 anfing. Das Design war relativ massiv ausgeführtsiehe Bild, auf der Rückseite befand sich der Einschubschacht für die Seichermodule. Diese Konsole hatte einen 4-Stufen-Graustufen-Bildschirm mit einer Größe von 160 x 144 Pixel und ein 4-Kanal-Sound-System. Für diese Konsole wurden viele Spiele herausgebracht, die Herstellung wurde 1996 eingestellt.[6]

Game Boy Pocket Bearbeiten

NintendoGameBoy-Pocket.png

Von 1996 bis 1998 wurde der Game Boy Pocket eingeführt, eine Abart des Originals mit kleinerer, kompakterer Bauweise und weniger Gewicht. Das Design war dem des Vorbildes ähnlich, mit der Ausnahme, dass die START- und SELECT-Knöpfe waagrecht angeordnet waren und das Cover farbig war. Auch hier wies die Konsole einen Bildschirm in der Größe von 160 x 144 Px mit 4 Graustufen auf. Im Gegensatz zum Classic benötigte diese Version jedoch nur 2 AAA-Batterien.[6]

Game Boy Light Bearbeiten

NintendoGameBoy-Light.png

Der Game Boy Light wurde nur in Japan kurz vor dem Game Boy Color herausgebracht. Er ähnelt äußerlich dem Game Boy Pocket und unterscheidet sich auch innerlich nicht wesentlich.[6]

Game Boy Color Bearbeiten

NintendoGameBoy-Color.png

Von 1998 bis 2001 wurde eine der erfolgreichsten und beliebtesten Konsolen überhaupt auf den Markt gebracht. Das Design glich dem des Game Boy Pocket, auch der Bildschirm war gleich groß, doch jetzt konnten darauf 56 von insgesamt 32.768 (15-Bit) Farben abgebildet werden. Auch hier war das Cover farbig, und es wurden später unzählige Sonder-Editionen herausgebracht, wie z.B. die Pokémon-Edition.
Ein sehr interessantes Feature hier ist die Abwärtskompatibilität dieses Systems, wodurch auch Game Boy Classic-Spiele gespielt werden konnten.[6]

Super Game Boy Bearbeiten

NintendoSuperGameBoy.png

Der Super Game Boy war ein Aufsatz für das Super Nintendo Entertainment System, womit Game Boy-Spiele emuliert werden konnten. Dabei konnte dieser Aufsatz bestimmte Fehler in der Darstellung, die Game Boy-Spiele hatten, ausgleichen und zum Teil sogar in verschiedenen Farben wiedergeben.[7]


Spiele Bearbeiten

Für eine Übersicht über die Spiele, die für diese Konsole verfügbar sind, siehe Kategorie:Game Boy-Games.



Quellen Bearbeiten

  1. ^ Release-data of the Game Boy Classic. Abgerufen am 2. Juni 2013.
  2. ^ Release-data of the Super Game Boy. Abgerufen am 2. Juni 2013.
  3. ^ Release-data of the Game Boy Pocket. Abgerufen am 2. Juni 2013.
  4. ^ Release-data of the Game Boy Light. Abgerufen am 2. Juni 2013.
  5. ^ Release-data of the Game Boy Color. Abgerufen am 2. Juni 2013.
  6. ^ a b c d Informations about the Game Boy and its successors. Abgerufen am 2. Juni 2013.
  7. ^ Informations about the Super Game Boy. Abgerufen am 2. Juni 2013.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki