Fandom

Game-Pedia Wiki

God of War: Ghost of Sparta

1.017Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

God of War: Ghost of Sparta
HacknSlay.png
GodOfWarGhostOfSparta-CoverPSPUS.pngGod of War-Wiki
Entwickler
SCE Santa Monica Studios
Publisher
Plattform(en)
Veröffentlichung
PlayStation Portable[1]
Japan.png 11.11.2010
USA.png 02.11.2010
Europa.png 05.11.2010
Australien.svg 04.11.2010
Korea.svg 02.11.2010
Spielmodi
Singleplayer, Multiplayer
Altersfreigabe
Usk 18.png   PEGI 18 Logo.png   ESRB M.svg   CERO D.svg   
Vorgänger
God of War: Chains of Olympus
Nachfolger

Allgemeines Bearbeiten

God of War: Ghost of Sparta (jp.: God of War: Koutan no Kokuin) ist ein Hack'n'Slay aus dem Hause SCE Sony Santa Monica Studios und von Sony Computer Entertainment bzw von Capcom (jap. Version) gepublisht. Es ist der zweite Spinn-off-Teil und somit der Nachfolger zu God of War: Chains of Olympus.[2]

Gameplay Bearbeiten

Das Gameplay ähnelt dem anderer God of War-Games, so kämpft man sich auch hier als der Spartaner Kratos durch die Welt und löst Rätsel. Auch das Aufleveln durch Orbs (v.a. rote), Gorgonenaugen und Phönixfedern ist essentiell. Daneben kann der Spieler auf verschiedene Waffen und auch Items zurückgreifen.[2]

Handlung Bearbeiten

Ein Orakel sagte einst voraus, dass der Niedergang des Olymps von einem gezeichneten Krieger herbeigeführt werden wird. Zeus und Ares glaubten, dass Deimos, Kratos Bruder, dieser Krieger sei. Ares unterbricht eines Tages das Training von Kratos und Deimos und entführt letzteren. Kratos will Ares stoppen, wird aber zur Seite geschleudert. Deimos wird darauf von dem Gott des Todes, Thanatos, grausamen Qualen ausgesetzt.
Kratos, der Geist Spartas, hat schließlich Ares Platz als Kriegsgott des Olymps eingenommen. Er wird immer noch von Alpträumen gequält und sucht - entgegen dem Rat der Göttin Athene - den Tempel des Poseidon auf, welcher sich im Herzen von Atlantis befindet. Poseidon selbst schickt sein Monster, Scylla, um Kratos zu vernichten, aber dieser erreicht seine Mutter Callisto, welche ihm die Identität seines Vaters enthüllt. Plötzlich verwandelt sich Callisto in ein abscheuliches Biest. Kratos muss gegen sie kämpfen und bevor sie stirbt, beauftragt sie Kratos mit der Suche nach Deimos in Sparta. Bevor Kratos aber Atlantis verlässt, befreit er den Titanen Thera, der einen Untersee-Vulkan zum Ausbruch bringt und somit Atlantis zerstört.
Nach einem Kampf zwischen Erinys, Thanatos Tochter, kommt Kratos in Sparta an und muss sich einem Trupp stellen, der vom "Letzten Spartaner" angeführt wird, die gerade ein Standbild von Ares niederreißen, um eines von Kratos aufzustellen. Er trifft auf eine geisterhafte Version von sich selbst und begreift, dass er nach Atlantis zurückkehren und den Palast des Todes aufsuchen muss. Er nimmt als Geschenk des Letzten Spartaners "Spartas Armee" an sich und macht sich auf den Weg.
Im Palast findet er Deimos und befreit ihn. Wütend über Kratos Unfähigkeit ihn früher zu befreien schwört Deimos, Kratos niemals zu vergeben. Er greift ihn an, jedoch greift nun Thanatos ein. Sie befördert Deimos zum Selbstmord-Kliff. Kratos rettet seinen Bruder, woraufhin sich die beiden wieder versöhnen. Kratos übergibt Deimos "Spartas Armee" und sie kämpfen zusammen gegen Thanatos. Sie kann Deimos töten, wird aber von dem erzürnten Kratos vernichtet. Kratos begräbt Deimos, wo er von einem Totengräber beratschlagt wird, sich nicht mit den Göttern einzulassen. Kratos fragt sich, was er geworden ist und der Totengräber antwortet ihm: "Tod ... der Zerstörer der Welten". Er vermutet, dass er durch den Sieg gegen den Todes-Gott zu ebendiesem selbst geworden ist. Kratos kehrt zum Olymp zurück zurück und sagt, dass die Götter dafür bezhalen würden.[2]


Charaktere Bearbeiten

Charaktere
Kratos Athene
Deimos Ares Lanaeus Totengräber
König Midas Callisto Thera Poseidon
Erinys Thanatos Dissenter Letzter Spartaner
Gegner
Cyclops Tyrant Armored Cyclops Gorgonen Minotaurus
Minotaurus-Brut Geryon Automaton Verfluchte Hinterbliebene
Rabid Hound Cursed Wretch Harpie Feuer-Harpie
Harpien-Witwe Hoplite Hoplite-Bogenschütze Hoplite-Beschützer
Hoplite-Gesandter Dredge of Boreas Boreas Spawn Scylla Brood
Keres Wraith Raven Satyr Triton-Assassine
Triton-Soldat Triton-Lord
Boss-Gegner
Scylla Das legendäre Seemonster Callisto Kratos Monster, die sich in ein Biest verwandelt hat
Erinys Tochter des Thanatos Piraeus-Löwe Gigantisches spartanisches Biest
Deimos Kratos Bruder Thanatos Göttin des Todes



Waffen, Relikte, Magie Bearbeiten










Kostüme Bearbeiten

In God of War: Ghost of Sparta kann der Spieler verschiedene alternative Kostüme für Kratos freischalten. Diese sind:[2]

  • Gottesrüstung
    • Eine göttliche Rüstung
  • Deimos
    • Spiele als Deimos, Kratos Bruder
  • Kratos-Legionär
    • Eine spartanische Legionärsrüstung
  • Robotos
    • Eine Roboterrüstung
  • Geist Spartas
    • klassisches Kostüm
  • Totengräber
    • Spiele als Zeus im Totengräberkostüm

Zusätzlich war ein Konzept-Art einer 'weiblichen Kratos-Version enthalten. Diese kann hier angesehen werden.[2]


Cheats und Freischaltbares Bearbeiten



Bilder Bearbeiten


Videos Bearbeiten

God of War Ghost of Sparta Trailer01:59

God of War Ghost of Sparta Trailer

Trailer

(PS3) God of War Ghost of Sparta - God Mode Part 10 (Kratos Vs. Erinys)14:16

(PS3) God of War Ghost of Sparta - God Mode Part 10 (Kratos Vs. Erinys)

Gameplay-Video


Links Bearbeiten



Externe Links Bearbeiten


Anmerkungen Bearbeiten

  1. ^ Dies ist ein Relik eines Gottes/einer Göttin
  2. ^ Dies ist ein Relik eines Gottes/einer Göttin
  3. ^ Dies ist ein Relik eines Gottes/einer Göttin
  4. ^ Dies ist ein Relik eines Gottes/einer Göttin
  5. ^ Dies ist ein Relik eines Gottes/einer Göttin
  6. ^ Dies ist ein Relik eines Gottes/einer Göttin
  7. ^ Wird zum Erhalt des Totengräber-Schaufel-Items benötigt.

Quellen Bearbeiten

  1. ^ Release-data of God of War: Ghost of Sparta. Abgerufen am 3. Dezember 2013.
  2. ^ a b c d e f g h Allgemeine Informationen zu God of War: Ghost of Sparta. Abgerufen am 3. Dezember 2013.
  3. ^ Unlockables in God of War: Ghost of Sparta. Abgerufen am 13. Dezember 2013.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki