Fandom

Game-Pedia Wiki

L.A. Noire

1.017Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

L.A. Noire
Adventure.png
Ps3 la noire usk cover.jpgL.A. Noire Wiki
Entwickler
Team Bondi
Rockstar Games
Publisher
Rockstar Games
Plattform(en)
Veröffentlichung
PlayStation 3 & Xbox 360
Japan.png 07.07.2011
USA.png 17.05.2011
Europa.png 20.05.2011
Australien.svg 19.05.2011[1]
PC
USA.png 08.11.2011
Europa.png 11.11.2011
Australien.svg 11.11.2011[1]
Spielmodi
Singleplayer
Medien
Altersfreigabe
Usk 16.png   PEGI 18 Logo.png   ESRB M.svg      ACB MA15.svg

AllgemeinesBearbeiten

L.A. Noire ist ein Spiel, welches von Team Bondi entwickelt und von Rockstar Games veröffentlicht wurde. Es ist für die PlayStation 3 und für die Xbox 360 erschienen. Veröffentlichungstermine waren der 17. bzw. 20. Mai 2011 in den USA und Europa. L.A. Noire spielt in Los Angeles im Jahre 1947, und überträgt dem Spieler die Aufgabe, eine Serie von Mordfällen zu untersuchen.

Wie der Titel suggeriert, lebt das Spiel von Themen und den ästhetischen Elementen des Film noir – ein Filmgenre der 1940er und 1950er Jahre, gekennzeichnet durch Verbrechen, düstere Bildgestaltung und entfremdete, verbitterte Charaktere. L.A. Noire nutzt eine unverwechselbare Farbgebung als Hommage an den visuellen Stil des Film noir. Die Schauplätze der Nachkriegszeit bilden den Hintergrund für Handlungselemente wie Korruption und Drogen, die im Bezug zu Kriminalfilmen der 1940er Jahre stehen. Erwähnenswert ist der Einsatz der Echtzeitbeleuchtungstechnik der Firma Lightsprint, sowie die als Motionscan bezeichnete Technik von Depth Analysis, bei der die Mimiken von Schauspielern mit 32 Videokameras aufgezeichnet und digitalisiert wurden, um realistische Gesichtsausdrücke aus jedem Blickwinkel im Spiel zu ermöglichen.

Gameplay Bearbeiten

L.A. Noire versetzt den Spieler ins Los Angeles des Jahres 1947, einer Stadt voller Glanz, Reichtum und Wohlstand. In der aber auch Verbrechen und Korruption an der Tagesordnung stehen. Der Spieler übernimmt die Rolle von Cole Phelps, einem Polizeibeamten, der seine Karriere beim Los Angeles Police Department durchlebt, um dort die Fehler seiner Vergangenheit während des zweiten Weltkriegs wieder gut zu machen. Zunächst auf Streife, arbeitet er sich über die Verkehrspolizei ins Morddezernat hoch und wird schließlich in die Abteilung der Brandfahndung versetzt. Auf jeder seiner Stationen steht ihm ein Partner zur Seite, der ihm bei der Aufklärungsarbeit und Festnahmen hilft. Das Spiel verbindet Ermittlungsarbeit wie Verbrechensaufklärung mit schnellen Aktionszenen wie Verfolgungsjagden und Schießereien. Neben dem eigentlichen Handlungsstrang kann der Spieler zusätzliche Nebenaufträge verfolgen.

Wesentliche Spielelemente sind die Spurensuche an Tatorten sowie die Vernehmung von Zeugen und Verdächtigen. Für letzteres wurde die sogenannte Motionscan-Technik entwickelt, mit welcher die Mimiken von Schauspielern auf die digitalen Charaktere im Spiel übertragen wurden. So wird es dem Spieler ermöglicht, anhand der Gesichtszüge seines Gegenüber zu beurteilen, ob dieser lügt oder die Wahrheit sagt. Um potentielle Gangster jedoch der Lüge zu überführen, müssen zusätzlich handfeste Beweise wie Gegenstände vom Tatort oder Zeugenaussagen her. Wer beim Verhör richtig liegt, steigt im Rangsystem auf und erhält versteckte Fahrzeuge oder Intuitionspunkte, welche einem bei weiteren Befragungen helfen. Andernfalls warten Spott und Hohn oder eine Standpauke vom Polizeichef auf den Spieler.

Trophäen Bearbeiten

L.A. Noire Trophäen

Mimik Bearbeiten

L.A Noire Mimik.jpg

Die Motionscan-Technik

L.A Noire ist eines der wenigen Spiele mit der sogenannten Mimik-Technik. Durch ein Motionscan-Technik wurden die Mimiken von echte Schauspieler in das Spiel eingeführt. Dank dieser Technik, bietet das Spiel dem Spieler zum ersten Mal die Möglichkeit, seinen Insinkten zu vertrauen und die Mimiken von den Charakteren wahrzunehmen.

Unterschiede zu GTA Bearbeiten

Obwohl L.A Noire wie ein GTA-Remake aussieht, gibt es viele Unterschiede zwischen den beiden Spielen:

  • Im Gegensatz zu GTA gibt es keine Freiheiten in der Story. Das heißt, dass man bei Noire nur von Mission zu Mission verumgeschleudert wird.
  • Es gibt bei Noire kein Sandbox-Prinzip.
  • Bei Noire kann man keine Freizeit-Aktivitäten machen (z.B. Drinks nehmen oder Striplokale besuchen)
  • Im Gegensatz zu GTA löst man die Fälle eher mit dem Hirn, als mit Gewalt.

Kritik Bearbeiten

Erste Testberichte fielen sehr positiv aus. So vergab IGN Entertainment 8,5 von 10 Punkten, GameTrailers 9,1/10. Bei Metacritic erzielte die PS3-Version einen Metascore von 91/100, die Version der Xbox 360 92/100.

Deutschsprachige Fachmagazine lobten vor allem die filmreife Atmosphäre, die Gesichtsanimationen und die Sprachausgabe. Bemängelt wurden jedoch schwammige Texturen, Logikfehler und Schwächen bei der Steuerung. Die GamePro vergab eine Wertung von 85 Punkten. Die Internetseite Videogamezone bewertete den Titel mit 86 %. Eurogamer.de vergab 9 von 10 möglichen Punkten.

Meinung Bearbeiten

L.A Noire ist ein sehr spannendes Spiel, welches durch die Mimik der einzelnen Charaktere und der Schwierigkeit der Aufgaben glänzt. Auf den ersten Blick sieht es nach einer Mischung aus Heavy Rain und GTA aus. Diese beiden Spiele zu kompinieren, war eine sehr gute und außergewöhnliche Idee. Es ist nur schade, dass es kein Sandbox-Prinzip gibt. Aber alles in allem, ist es ein sehr gutes Spiel, welches vielen "Hobby-Dedektiven" gefallen wird. Also Daumen hoch.

Galerie Bearbeiten

Quellen Bearbeiten

  1. ^ a b Releasedaten von L.A. Noire. Abgerufen am 6. Januar 2014.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki