Fandom

Game-Pedia Wiki

Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen

1.017Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen
JumpnRun.png
MarioAndSonicOlympicGames-CoverWii.pngMario-Wiki
Entwickler
Publisher
Plattform(en)
Veröffentlichung
Nintendo DS[1]
Japan.png 17.01.2008
USA.png 22.01.2008
Europa.png 08.02.2008
Australien.svg 07.02.2008
Korea.svg 26.06.2008

Nintendo Wii[2]
Japan.png 22.11.2007
USA.png 06.11.2007
Europa.png 23.11.2007
Australien.svg 22.11.2007
Korea.svg 29.05.2008
Spielmodi
Singleplayer, Multiplayer
Medien
Altersfreigabe
Usk 0.png   PEGI 3 Logo.png   ESRB-E.svg   CERO-A.svg   ACB-G.svg
Vorgänger
Nachfolger
Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen


 

Allgemeines Bearbeiten

Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen (en Mario & Sonic at the Olympic Games) ist ein Jump 'n' Run aus dem Hause Nintendo und eines der vielen Super Mario-Games.

Weiters ist es möglich, per Nintendo Wi-Fi mit bis zu vier anderen Spielern zu spielen, wobei die normale Rangliste mit den Namen der Mitspieler ausgefüllt wird[3].

Einzelmatches, Zirkel und Missionen Bearbeiten

Man kann im Spiel zwischen Einzelmatches, Zirkel und Missionen wählen (im Singleplayer-Modus). Das heißt:

  • Einzelmatches
    • Der Spieler wählt einen Charakter und eine Sportart.
  • Zirkel
    • Der Spieler wählt einen Zirkel und tritt somit zu einer ganzen Reihe an Disziplinen hintereinander an.
  • Missionen
    • Die Missionen sind von Charakter zu Charakter verschieden. Man muss verschiedenste Disziplinen pro Charakter erledigen, wobei einem spezielle und auch schwierige Bedingungen gestellt werden.


Charaktere Bearbeiten

In diesem Spiel sind unterschiedlichste Charaktere aus den Serien Mario und Sonic, The Hedgehog spielbar. Weiters sind die Charaktere in Fähigkeitstypen unterteilt. Die da wären[4]:

Typ Charakter besondere Fähigkeit
Alleskönner Mario alle Fähigkeiten gleich gut ausgebildet
Luigi alle Fähigkeiten gleich gut ausgebildet
Amy alle Fähigkeiten gleich gut ausgebildet
Blaze alle Fähigkeiten gleich gut ausgebildet
Fertigkeitstyp Peach besondere Ausprägung der Geschicklichkeit
Tails besondere Ausprägung der Geschicklichkeit
Waluigi besondere Ausprägung der Geschicklichkeit
Dr. Eggman besondere Ausprägung der Geschicklichkeit
Krafttyp Knuckles besondere Ausprägung der körperlichen Kraft
Wario besondere Ausprägung der körperlichen Kraft
Bowser besondere Ausprägung der körperlichen Kraft
Vector besondere Ausprägung der körperlichen Kraft
Geschwindigkeitstyp Sonic besondere Ausprägung der Geschwindigkeit
Daisy besondere Ausprägung der Geschwindigkeit
Yoshi besondere Ausprägung der Geschwindigkeit
Shadow besondere Ausprägung der Geschwindigkeit

Sportarten Bearbeiten

Es stehen verschiedene Sportarten mit unterschiedlichen Disziplinen zur Auswahl[5]:

Disziplinen in Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen
Disziplin Sportart (Standort) Bedienung im NDS-System
100 m, 400 m Leichtathletik (Laufbahn) Der Touchpen muss von links nach rechts geführt werden. Beim 400 m-Lauf darf der Pen nicht zu schnell bewegt werden, da sonst die Ausdauer des Charakters sinkt und dieser langsamer wird. Bie allen beiden Disziplinen gibt es zum Schluss einen Endspurt, wo es keine Beschränkungen hinsichtlich Ausdauer gibt.
Anmerkung: Bei jeder Bahndisziplin wird bei dem ersten Fehlstart ein Auge zugedrückt, aber bei dem zweiten wird der Charakter festgehalten und verliert so wertvolle Sekunen.
400 m Hürden Leichtathletik (Laufbahn) Lauf-Bedienung siehe obere Tabellenzelle. Um über eine Hürde hinweg zu springen, muss man den Bildschirm mit dem Touchpen rechtzeitig berühren. Auch bei dieser Disziplin gibt es zum Schluss einen Endspurt, in dem es keine Beschränkungen hinsichtlich Ausdauer gibt.
Anmerkung: Bei jeder Bahndisziplin wird bei dem ersten Fehlstart ein Auge zugedrückt, aber bei dem zweiten wird der Charakter festgehalten und verliert so wertvolle Sekunen.
Weitsprung Leichtathletik (Spielfeld) Der Spieler muss zuerst durch das Bewegen des Touchpens von links nach rechts Anlauf nehmen und dann die Flugrichtung (den Winkel) vorgeben. Der Absprungwinkel bestimmt die Weite (lt. eigener Erfahrung ist der beste Winkel bei ca. 42°). Wird der Sprungbalken übertreten, gilt dies als Fehlversuch. Man hat insgesamt drei Versuche, von welchen der beste gewertet wird.
Dreisprung Leichtathletik (Spielfeld) Wie Weitsprung, jedoch muss der Spieler bei jedem Aufkommen auf dem Boden eine Flugbahn ziehen.
Speerwerfen Leichtathletik (Spielfeld) Man nimmt wieder Anlauf, in dem man den Touchpen von links nach rechts bewegt. Wie beim Weitsprung muss dann der Spieler einen Abwurfwinkel festlegen, welcher die Flugweite definiert. Auch hier wird das Übertreten der Linie als Foul gewertet. Weiters wird von drei Versuchen nur der beste gewertet.
Hammerwerfen Leichtathletik (Spielfeld) Der Spieler muss den Touchpen kreisförmig um den gespielten Charakter herumbewegen, um Schwung zu holen. Dabei zählt ein Timer runter. Wenn der Countdown abgelaufen ist, muss man den Hammer durch Abheben des Pens vom Bildschirm loslassen. Auch hier wird von drei Versuchen nur der beste gewertet.
100 m Freistil Wassersport (Schwimmbecken) Der Spieler tauch ins Wasser ein und legt dabei so schnell wie möglich zwei Längen zurück. Dabei ist ebenfalls wieder entscheidend, dass man seinem Charakter nicht zu viel abverlangt, da dieser sonst Ausdauer verlieren kann und langsamer wird.
10 m Plattform Wassersport (10 m-Turm) Der Spieler springt in die Luft und muss die Tasten A oder B in der richtigen Reihenfolge drücken, um eine Kür auszuführen. Auch hier wird von drei Versuchen nur der beste gewertet.
Trampolin Turnen (National Indoor-Stadium) Durch das Auf- und Ab-Bewegen des Pens springt der Spieler in die Luft. Ist er in der Luft, muss er die richtigen Bewegungen mit dem Touchpen auf dem Bildschirm ausführen. Die Bewegungen werden dabei am Rand angezeigt. Besteht der Spieler die zehn Figuren, erhöht es sich auf 15 oder 20 Figuren.
Sprung Turnen (National Indoor-Stadium) Man läuft auf das Absprungpferd zu, in dem man den Touchpen von links nach rechts bewegt. Sobald man sich in der Luft befindet, muss man die angezeigten Punkte in der richtigen Reihenfolge und möglichst schnell berühren. Anschließend muss man noch die Landung ausbalancieren, doch diese kann automatisch schief gehen, wenn man sich zu viel Zeit dafür lässt. Das Gesamtergebnis wird dann als Mittelwert der zwei Versuche ausgegeben.
Bogenschießen Bogenschieß (-Stand) Durch das Abwärtsbewegen des Touchpens zoomt man auf die Zielscheibe hin. Anschließend muss man das Ziel nur noch Anvisieren, wobei es den Wind zu berücksichtigen gibt. Insgesamt hat der Spieler zwölf Versuche, wobei man auf vier verschieden Schwierigkeitsgrade achten muss.
Einzel Tischtennis (Tischtennishalle) Einfaches Ping-Pong-Spiel, deren Bedienung hier nicht extra erläutert werden muss.
Florett Einzel Fechten (Fechtplatz) Man fechtet mit dem Gegner, wobei eine Berührung des Gegners einen Punkt bedeutet. Versucht der Gegner das selbe, so muss man parieren.
Skeetschießen Schießen (Skeet-Schieß-Platz) Es werden Tontauben in die Luft geschossen und man muss diese mit dem Pen berühren, um zu treffen. Dabei gibt es insgesamt acht Level mit einer unterschiedlichen Anzahl an Kugeln.
Verfolgung Radsport (Rad-Renn-Strecke) Durch abwechselndes Drücken der Tasten R1 und L1 (Nintendo DS-System) tritt man in die Pedale. Auch hier gilt es die Ausdauer zu beachten.

Traum-Disziplinen Bearbeiten

Traum-Disziplinen sind Sportarten, welche von der normalen Sportbetreibungsweise abweichen. Diese sind[6]:

Traum-Disziplinen in Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen
Disziplin Sportart (Standort) Bedienung im NDS-System
Lauf Leichtathletik Siehe 100 m-/400 m-Lauf
Kanufahren (Traum) Wassersport (freie Gewässer) Man rudert vorwärts, in dem man den Touchpen auf und ab bewegt. Gelenkt wird mit dem Steuerkreuz. Unterwegs befinden sich Kisten im Wasser, in welchen nützliche Gegentände sind, die helfen, Gegner zu schwächen/verlangsamen. Eingesetzt werden diese durch das Drücken von L1 / R1 (NDS-Version)
Boxen (Traum) Kampfsport (Boxring) Um mit einer linken Geraden zu treffen, muss der Spieler Y drücken, für eine rechte A. Durch Drücken des Steuerkreuzes führt man härtere Schläge aus. Um in Deckung zu gehen, muss man L1/R1 (NDS-System). Weiters ist es ebenfalls möglich, Spezialschläge auszuführen, wenn die dafür vorgesehen Anzeige voll ist.
Tischtennis (Traum) Tischtennis (-Halle) Steuerung ist identisch zu Tischtennis, jedoch kann man auch hier Spezialbälle spielen, wenn die Anzeige vollständig gefüllt ist.
Weitsprung (Traum) Turnen (Turm) Hierbei springt man von einem Turm ab und fliegt. Dabei befinden sich Ringe sowie Item-Kisten in der Luft. Items werden wie gewohnt benutzt. Fliegt man durch einen Ring, bekommt der Charakter einen Geschwindigkeitsschub. Gewonnen hat, wer am weitesten fliegt und am saubersten auf einer Insel landet.
Fechten (Traum) Fechten (Fechtplatz) Steuerung ist ident zum oben erklärten Fechten.
Schießen (Traum) Schießen (Schloss) Steuerung ist ident zum oben erklärten Schießen. Einziger Unterschied ist der, dass man statt auf Tontauben auf andere Gegenstände schießt, welche einem Plus-, aber auch Minus-Punkte bringen können. Gewonnen hat der Spieler mit dem höchsten Punktestand.
Basketball (Traum) Ballsport (Basketballplatz) In dem man den Touchpen nach oben bewegt, wirft man den Ball in Richtung Korb, welcher sich bewegt. Es gibt hier zwei Timer, einen der die Zeit runterzählt und einen, der die Punkte der Spieler zählt. Gewonnen hat der Spieler mit dem höchsten Punktestand.

Galerie Bearbeiten

Es gibt ein weiteres Menü in diesem Spiel, welches sich Galerie nennt. Dabei gibt es verschiedene Minispiele zu spielen, welche nach erfolgreichem Abschluss interessante Fakten zu den Olympischen Spielen verraten[7]:

  • Olympisches Trivialwissen
    • Hier kann sich der Spieler offizielle Fakten zu den Olympischen Spielen durchlesen.
  • Olympische Spiele der Neuzeit
    • Hier erfährt der Spieler interessante Informationen über die Olympischen Spiele der Neuzeit.
  • Beijing 2008
    • Trivialwissen über die Olympischen Spiele in Beijing.
  • Olympische Spiele der Antike
    • Hier lernt der Spieler etwas über die antike Olympiade.
  • Über die Athleten
    • Dies und Das über die Athleten der Olympischen Spiele der Neuzeit.

Welten Bearbeiten

Es gibt, wie in jedem Super Mario-Spiel, mehrere Level zur Auswahl. Dabei handelt es sich hier um Schauplätze, wo die einzelnen Wettbewerbe stattfinden[8].

Items Bearbeiten

Im Gegensatz zu den meisten anderen Super Mario - Spielen, gibt es hier keine Items zu sammeln, welche den Spieler später unterstützen, sondern man kann sich lediglich Medaillen verdienen[9].


Bilder Bearbeiten


Links Bearbeiten





Trivia Bearbeiten

  • es wurde anlässlich der Olympischen Sommerspiele in Peking herausgebracht.

Quellen Bearbeiten

  1. ^ Release-data of Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen (NDS-Version). Abgerufen am 21. Mai 2013.
  2. ^ Release-data of Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen (NDS-Version). Abgerufen am 21. Mai 2013.
  3. ^ Wi-Fi-Untertsützung und allgemeine Informationen in Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen (eigene Spielerfahrung des Benutzers). Abgerufen am 5. Oktober 2011.
  4. ^ Spielbare Charaktere in Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen (eigene Spielerfahrung des Benutzers). Abgerufen am 5. Oktober 2011.
  5. ^ Die Sportarten der Olympischen Spiele in Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen (eigene Spielerfahrung des Benutzers). Abgerufen am 5. Oktober 2011.
  6. ^ Die Traum-Disziplinen in Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen (eigene Spielerfahrung des Benutzers). Abgerufen am 5. Oktober 2011.
  7. ^ Das Galerie-Menü in Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen. Die Informationen stammen aus der Spielanleitung des Spiels von Sasori17. Abgerufen am 5. Oktober 2011.
  8. ^ Welten in Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen (eigene Spielerfahrung des Benutzers). Abgerufen am 5. Oktober 2011.
  9. ^ Items in Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen (eigene Spielerfahrung des Benutzers). Abgerufen am 5. Oktober 2011.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki