Fandom

Game-Pedia Wiki

Mega Man X: Command Mission

1.017Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Mega Man X: Command Mission
Rollenspiel.png
MMX Comand Mission Cover.jpgMega Man Wiki
Entwickler
Publisher
Plattform(en)
Veröffentlichung
Japan.png 29.07.2004
USA.png 21.09.2004
Europa.png 19.11.2004[1]
Spielmodi
Singleplayer
Altersfreigabe
Usk 6.png   PEGI 7 Logo.png   ESRB-E.svg      ACB-PG.svg PEGI Violence.png

AllgemeinesBearbeiten

Mega Man X: Command Mission ist ein Spiel von Capcom, was für den Nintendo GameCube und die PlayStation 2 erschien. Es ist das einzige Rollenspiel der Mega Man-X-Reihe und kann daher auch als Spin-Off der Serie bezeichnet werden. Das Spiel besitzt englische Sprachausgabe.

HandlungBearbeiten

Die Reploiden X, Zero und Shadow sollen die Stadt Giga City infiltrieren, um die Aktionen der vom Reploiden Epsilon angeführten Rebellion zu unterbinden. Während sie Ruinen erkunden, wird die Gruppe getrennt und sammelt Anzeichen dafür, dass Epsilon bereits starke Reploiden unter seiner Führung hat. Als die Gruppe wieder zusammenfindet, bietet Epsilon den dreien an, ihm zu folgen. X und Zero lehnen ab, werden jedoch von Shadow verraten. Im darauffolgenden Kampf geht Zero verschollen und X kann beschädigt fliehen und wacht schließlich im Zentrum von Giga City auf, wo er vom Widerstand aufgesammelt und verpflegt wird.

X muss feststellen, dass die Rebellion, die die Stadt weitestgehend kontrolliert, ihn bereits suchen lässt. Er trifft einen Kopfgeldjäger namens Spider, muss dann jedoch aufgrund eines stadtweiten Alarms fliehen. Später trifft X auf Aile, ein Mitglied des Widerstandes, und erfährt, dass die Rebellion den Anführer des Widerstands, Chief R, gefangen genommen hat. Ein Mitglied der Rebellion will zusammen mit Spider X zur Strecke bringen, wird jedoch von Spider hintergangen. Als Reaktion darauf will das Mitglied das Gebäude, in dem sie sich befinden, zerstören und fliehen. Jedoch kann X ihn stellen und besiegen. X erfährt, dass Spider und Aile einst Partner waren.

Chief R will zur Unterstützung des Widerstands den System-Operator Nana auf ihre Seite bringen. Diese wird jedoch von der Rebellion gefangen gehalten und für deren Zwecke eingesetzt. X und Spider werden entsandt, um Nana zu befreien. Dort treffen sie auf einen großen grünen Reploiden namens Stahl-Massimo, der sich ihnen anschließt. Spider hat bereits von einem Reploiden gehört, der als Held gefeiert wurde, weil er sich der Rebellion widersetzte. Jedoch begleitet nicht der echte Stahl-Massimo die Truppe, sondern nur ein Fan von diesem. Der echte Stahl-Massimo wurde bereits in diesem Gefängnis gefangen genommen und hingerichtet. Nana droht das gleiche Schicksal, da sie heimlich X’s Gruppe unterstützt hat, doch diese kommt gerade rechtzeitig, um sie zu beschützen und zu befreien. Nana und Massimo schließen sich daraufhin X und dem Widerstand an.

Weiterhin will Chief R den Wissenschaftler Professor Gaudile für den Widerstand gewinnen. X’s Gruppe wird zu dessen Labor entsandt, um zu verhandeln, jedoch ist das Labor gut geschützt. X und die anderen verschaffen sich Zutritt, allerdings kann noch ein Reploid eindringen. Dr. Psyche, ein Wissenschaftler der Rebellion, versucht Gaudile auf ihre Seite zu ziehen, sucht jedoch in Wahrheit nur nach einer bestimmten Erfindung, dem Kraftmetallgenerator. Gaudile hat diesen zum Verstecken in einen Reploiden eingebaut. Zur gleichen Zeit trifft Marino, die sich zuvor heimlich mit X’s Gruppe in das Labor schlich, auf Cinnamon und will ebenfalls die Erfindung stehlen. X’s Gruppe findet Gaudile, der verzweifelt darüber ist, dass Cinnamon, die den Generator beinhaltet, in die Hände der Rebellion gefallen ist. Er bittet X um Hilfe, will aber weder mit der Rebellion noch dem Widerstand kooperieren. Marino, die sich bei Cinnamon befindet, unterliegt Psyche kläglich. Als X’s Gruppe die am Boden liegende Marino findet, schließt sie sich der Gruppe an. Nach dem Sieg über Psyche schließen sich Cinnamon und auch der Professor dem Widerstand an.

GameplayBearbeiten

Der Spieler steuert X durch dreidimensionale Welten, die meist aus recht linearen Gängen/Verläufen besteht. Zur schnelleren Fortbewegung kann durch Tastendruck ein kurzer Sprint ausgelöst werden, durch den auch Items aus herumliegenden Gegenstandskristallen aufgenommen werden. Weiterhin kann durch Tastendruck mit Objekten und Personen interagiert werden, in sofern vorhanden. In den zu durchsuchenden Arealen müssen gelegentlich kleinere Rätsel gelöst oder Hindernisse durch schnelles/geschicktes Bewegen überwunden werden.

Im Kampf stellt der Spieler ein Team aus bis zu 3 der spielbaren Charaktere zusammen. Diese können im Kampf frei und beliebig oft gewechselt werden, solange keine Aktion ausgeführt wurde. Die Kämpfe verlaufen rundenbasierend. Der Spieler bekommt stets angezeigt, welcher Charakter oder Gegner wann in den kommenden 8 Spielzügen agieren kann. Dem Spieler stehen neben der HP-Anzeige auch eine Anzeige für die Waffenenergie (kurz WE) zur Verfügung, welche in % angegeben wird. Jede Spielfigur beginnt den Kampf mit einer festgelegten, individuellen Basis-WE, die zu Beginn eines Zuges um einen bestimmten Wert erhöht wird. WE wird zum Benutzen einiger Waffen benötigt und sie bestimmt proportional die zur Verfügung stehende Eingabezeit oder Effektivität der Spezialtechniken. Der Einsatz des charakterspezifischen Action-Triggers erfordert mindestens 50% WE und leert die WE-Anzeige nach Einsatz komplett.

Im Kampf stehen dem Spieler verschiedene Aktionen zur Verfügung; einige beenden die Runde sofort, andere lassen weitere Aktionen zu. Beispielsweise kosten Angriff und Blocken den gesamten Zug, während der Einsatz von Nebenwaffen und Gegenständen noch andere Aktionen pro Zug erlauben. Bei Angriffen unterschiedet man prinzipiell zwischen zwei Arten: Schuss-Angriffe (S-Angriffe) wie beispielsweise mit X’s Buster und physische Angriffe (K-Angriffe) wie beispielsweise mit Zero’s Schwert. Einige Gegner haben einen Schild, der den Schaden von S-Angriffen schwächt, die dafür allerdings anfälliger sind für K-Angriffe; andere Gegner (zumeist fliegende) können K-Angriffen leicht ausweichen, bekommen aber schneller Kritische Treffer durch S-Angriffe.

Kraftmetalle können die Statuswerte der Figuren zeitweilig erhöhen, vor Zuständen oder elementaren Schäden schützen oder andere helfende Effekte erzeugen. Allerdings kann immer nur eine begrenzte Menge Kraftmetall pro Charakter eingesetzt werden. Wird die Menge überstiegen, kommt es zu negativen Zuständen wie temporär gesenkte Statuswerte, eingeschränktes oder fehlendes WE-Wachstum oder negative Zustände zu Kampfbeginn. Die maximal mögliche Menge an Kraftmetallen wird bei Stufenanstiegen erhöht. Im Verlauf des Spiels wird es möglich, Kraftmetall herzustellen, wofür Energie und bestimmte Materialien benötigt werden.

Charaktere und BegriffeBearbeiten

Spielbare Charaktere Nicht-Spielbare Charaktere Begriffe
  • X: Maverick-Hunter der Klasse S und der erste Reploid überhaupt. Er wünscht sich Frieden und verabscheut den Kampf.
  • Zero: – Maverick-Hunter der Klasse S und bester Freund und Partner von X. Auch er wünscht sich Frieden, scheut jedoch nicht davor zurück, mit vollem Einsatz für diesen zu kämpfen.
  • Axl: Dritter Maverick-Hunter der Klasse S. Er verfügt über die Fähigkeit, das Aussehen und die Fähigkeiten anderer Reploiden, inklusive Freunde und Feinde, perfekt nachzuahmen.
  • Spider: Mysteriöser Reploid aus Giga City. Zuerst war er ein Feind von X, dem es nur um Profit ging. Er scheint Geheimnisse zu haben.
  • Stahl-Massimo: Ein großer, kräftig gebauter Reploid aus Giga City. Er wird als Held gefeiert, ist in Wahrheit jedoch ein Feigling.
  • Marino: Ein weiblicher, ninja-ähnlicher Reploid aus Giga City. Sie betätigt sich hauptsächlich als professionelle Diebin und hat geplant, den Kraftmetallgenerator zu stehlen.
  • Cinnamon: Ein gutherziges Reploidenmädchen, deren Äußeres einer Krankenschwester nachempfunden ist. Sie wurde von Professor Gaudile erschaffen und beinhaltet den Kraftmetallgenerator.
  • Colonel Redips: Befehlshabender Offizier, der X, Zero und Shadow die Mission in Giga City auftrug. Über Funk gibt er den Maverick-Huntern weitere Missionsanweisungen.
  • Aile: Ein Mitglied des Widerstands aus Giga City und Vertrauter von R. Er opfert sich, um X das Weiterkommen zu ermöglichen.
  • Chief R: Ein Strategie-Reploid. Er ist der Anführer des Widerstandes.
  • Nana: Ein weiblicher System-Operator-Reploid. Sie stellt nach ihrer Rettung ihre Fähigkeiten in den Dienst des Widerstandes.
  • Professor Gaudile: Eine etwas eigenwilliger und sturköpfiger Reploiden-Wissenschaftler. Er hat Cinnamon sowie den in ihr befindlichen Kraftmetallgenerator erschaffen.
  • Epsilon: Ein riesiger Reploid und Anführer der Rebellion in Giga City. Seine Handlungen und Ambitionen, für die er sich das Kraftmetall zunutze machen will, sind dem Wohl der Reploiden gewidmet.
  • Shadow: Ein Kampfreploid und ehemaliger Maverick-Hunter. Er wurde zusammen mit X und Zero auf die Aufklärungsmission in Giga City geschickt, schlug sich jedoch auf Epsilons Seite.
  • Scarface: Die rechte Hand von Epsilon und ein Mitglied des Kaders. Er setzt sich voll und ganz für die Ideale der Rebellion ein.
  • Ferham: Ein weiblicher, fliegender Reploid und Mitglied des Kaders.
  • Botos: Ein rundlicher, lächerlich wirkender Reploid und Mitglied des Kaders.
  • Reploid: Eine neue Generation von Robotern. Ihre KI ermöglicht erstmalig eigenständiges Denken, Handeln und Fühlen, ähnlich dem Denken eines Menschen. Der erste Reploid überhaupt war X. Alle Reploiden außer Zero wurden anhand seiner Baupläne/Programmierung erzeugt.
  • Maverick: Reploiden, deren Handlungen potenziell oder tatsächlich gefährlich für Menschen und friedliche Reploiden sind. Einst gab es einen Software-Virus, den Maverick-Virus, der Reploiden wie eine Art Krankheit befiel und sie zu Mavericks machte.
  • Maverick-Hunter: Eine Reploiden-Organisation. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, gegen Mavericks vorzugehen und für den Frieden und die Sicherheit zu kämpfen. Der Rang gibt die Stärke eines Hunters an, wobei Rang S die höchsten sind.
  • Mechaniloid: Einfache Robotereinheiten. Ihre Aktionen folgen einer einfacheren Programmierung, die nicht an die komplizierte und moderne KI eines Reploiden heranreicht.
  • Kraftmetall: Eine neu entdeckte Metallart. Von ihm geht eine seltsame Kraft aus, die die Fähigkeiten von Reploiden erhöht. Es existiert eine Sonderart mit extrem stärkenden Fähigkeiten, das so genannte Superkraftmetall.
  • Rebellion: : Die Gruppe, die von Epsilon angeführt wird. Ihre Ideale sprechen von gemeinsamen Zielen der Reploiden. Die dabei eingesetzte Gewalt wurde als potentiell gefährlich eingestuft, weshalb die Maverick-Hunter entschieden, die Rebellion niederzuschlagen.
  • Widerstand: Bewohner von Giga City, die sich gegen die Rebellion wehren. Sie wollen eigentlich nur ihr normales Leben in Frieden weiterleben.

VideosBearbeiten

Megaman X Command Mission - Trailer E3 200402:08

Megaman X Command Mission - Trailer E3 2004

LinksBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. ^ Releasedaten von Mega Man X: Command Mission. Abgerufen am 3. September 2014.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki