Fandom

Game-Pedia Wiki

Metal Gear Rising: Revengeance

1.017Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst Game-Pedia helfen, indem du ihn erweiterst.
Metal Gear Rising: Revengeance
HacknSlay.png
MG Rising Cover.jpgMetal Gear Wiki
Entwickler
Platinum Games
Publisher
Konami
Plattform(en)
Veröffentlichung
Japan.png 21.02.2013 (nur PS3)
USA.png 19.02.2013
Europa.png 19.02.2013
Australien.svg 26.02.2013[1]
Spielmodi
Singleplayer
Medien
Altersfreigabe
Usk 18.png   PEGI 18 Logo.png   ESRB M.svg   CERO D.svg   ACB MA15.svg
PEGI Violence.png PEGI Bad Language.png
Vorgänger
Metal Gear Solid: Peace Walker
Nachfolger
Metal Gear Solid: Ground Zeroes

AllgemeinesBearbeiten

Metal Gear Rising: Revengeance ist ein Spiel von Konami und Platinum Games für PlayStation 3 und Xbox 360. Es gehört zu den Metal Gear-Spielen, ist aber im Gegensatz zu anderen Spielen der Serie weniger ein Schleich- als viel mehr ein Hack'n'Slay-Spiel. Es handelt vier Jahre nach Metal Gear Solid 4.[1]

HandlungBearbeiten

Reihenfolge der Handlungen der Metal Gear-
Spiele mit Handlungsjahr
Metal Gear Solid 3: Snake Eater (1964)
Metal Gear Solid: Portable Ops (1970)
Metal Gear Solid: Peace Walker (1974)
Metal Gear Solid V: Gound Zeroes (1975)
Metal Gear Solid V: The Phantom Pain (1984)
Metal Gear (1995)
Metal Gear 2: Solid Snake (1999)
Metal Gear Solid (2005)
Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty (2007/2009)
Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots (2014)
Metal Gear Rising: Revengeance (2018)

In einem afrikanischen Land ist dessen Premierminister unterwegs in einem Militärkonvoi, als sich ihm mehrere Männer in den Weg stellen. Sie besiegen die Sicherheitstruppen und zerstören sogar gepanzerte Fahrzeuge mühelos. Dem Fahrzeug des Premierministers entsteigt sein Sicherheitsbeautragter, ein künstlich verstärkter Kämpfer namens Raiden. Er besiegt mehrere Angreifer und ermöglicht dem Minister die Flucht. Als das Fahrzeug dann doch keinen Fluchtweg mehr hat, wird der Premierminister von einem der Angreifer entführt.

Als er am Ort des Geschehens eintrifft, muss sich Raiden gegen einen gerufenen zweibeinigen Kampfroboter, einen Metal Gear, zur Wehr setzen. Er wehrt ihn ab und setzt die Verfolgung der Angreifer fort. Dabei trifft er den Metal Gear wieder und bezwingt ihn endgültig. Schließlich findet Raiden den Anführer der Angreifer, welcher nach kurzem Gespräch den Premierminister tötet und verschwindet. Raiden kann nichts dagegen tun, da sich ihm der Angreifer, der den Minister entführt hat, in den Weg stellt. Raiden stellt sich ihm zum Kampf, ist jedoch unterlegen und wird schwer verwundet. Sein künstlicher Körper wird repariert und verstärkt und er begibt sich auf die Suche nach den Angreifern.

LinksBearbeiten



Externe LinksBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. ^ a b Informationen zu Metal Gear Rising: Revengeance. Abgerufen am 14. April 2013.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki