Fandom

Game-Pedia Wiki

Metal Gear Solid

1.017Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Metal Gear Solid
Stealth.png
MGS1 Cover.jpgMetal Gear Wiki
Entwickler
Konami
Digital Dialect (PC-Version)
Publisher
Konami (PS1)
Microsoft
Veröffentlichung
Releasedaten anzeigen/verbergen

PlayStation:
Japan.png 03.09.1998
USA.png 21.10.1998
Europa.png 26.02.1999[1]

PC:
USA.png 24.09.2000
Europa.png 20.10.2000[1]

PlayStation Network:
Japan.png 21.03.2008
USA.png 18.06.2009
Europa.png 19.11.2009[1]

Metal Gear Solid: Integral:
Japan.png 24.06.1999
USA.png 30.09.1999 (VR Missions)
Europa.png 29.10.1999 (Special Missions)[2]

The Twin Snakes:
Japan.png 11.03.2004
USA.png 09.03.2004
Europa.png 26.03.2004
Australien.svg 26.03.2004[3]

Spielmodi
Singleplayer
Medien
CD, Download
Altersfreigabe
Usk 12.png   PEGI 18 Logo.png   ESRB M.svg   CERO 15.svg   ACB MA15.svg
PEGI Violence.png
Vorgänger
Metal Gear 2: Solid Snake
Nachfolger
Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty



Allgemeines Bearbeiten

Metal Gear Solid ist ein Spiel für PlayStation und PC. Es ist der Nachfolger von Metal Gear 2: Solid Snake und der Vorgänger von Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty. Weiterhin spielt es sechs Jahre nach seinem Vorgänger und zwei Jahre vor dem ersten Teil seines Nachfolgers. Es ist der erste Teil der Reihe, der über Sprachausgabe verfügt und 3D-Grafik besitzt.

HandlungBearbeiten

Reihenfolge der Handlungen der Metal Gear-
Spiele mit Handlungsjahr
Metal Gear Solid 3: Snake Eater (1964)
Metal Gear Solid: Portable Ops (1970)
Metal Gear Solid: Peace Walker (1974)
Metal Gear Solid V: Gound Zeroes (1975)
Metal Gear Solid V: The Phantom Pain (1984)
Metal Gear (1995)
Metal Gear 2: Solid Snake (1999)
Metal Gear Solid (2005)
Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty (2007/2009)
Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots (2014)
Metal Gear Rising: Revengeance (2018)

Die Handlung spielt im Jahr 2005. Der ehemalige Spezialeinheit-Agent mit dem Codenamen Solid Snake, allgemein Snake genannt, wird von der US-Regierung rekrutiert und nach Shadow Moses, einer Insel vor Alaska, geschickt. Dort befindet sich eine Nuklearwaffenendlagerungsstätte, die von der Gruppe Foxhound übernommen wurde und nun die USA erpresst. Anführer von Foxhound ist Liquid Snake, Solid Snakes Zwillingsbruder und meist einfach Liquid genannt. Solid Snake soll nun Foxhound zur Strecke bringen und zwei Geiseln befreien.

Snake erreicht Shadow Moses über den Seeweg von einem U-Boot aus. Er erreicht die Insel an einer Anlegestelle und gelangt von da aus mit einem Aufzug zum Heliport. Er dringt über einen Lüftungsschacht in die Anlage ein. Im 1. Untergeschoss des Panzerhangars findet Snake die erste Geisel, DARPA-Chef Donald Anderson, in einer Gefängniszelle. Von diesem erfährt er von "Metal Gear Rex", einem Kampfpanzer auf zwei Beinen, und wie er Kenneth Baker, die zweite Geisel und Präsident von ArmsTech, finden kann. Plötzlich verstirbt Anderson an etwas, das wie ein Herzinfarkt wirkt. In der dadurch entstehenden Unruhe gelingt Snake und einer Frau aus der Nachbarzelle die Flucht. Nachdem sie gegangen ist, erfährt er, dass es sich um Meryl Silverburgh, die Nichte seines vorgesetzten Offiziers und alten Freundes Roy Campbell, handelte.

Snake entdeckt im 2. Untergeschoss einen versteckten Bereich, in dem er Baker an eine Säule gefesselt vorfindet. Eine Rettung ist aufgrund einer Falle mit C4-Sprengstoff nicht möglich. In dem Moment stellt sich Revolver Ocelot, ein Foxhoundmitglied, Snake entgegen und es kommt zum Kampf. Die Auseinandersetzung endet damit, dass eine unsichtbare Person Ocelot die rechte Hand abtrennt und die Fäden der Sprengfalle so durchschneidet, dass Präsident Baker gerade noch in Sicherheit fallen kann. Ocelot ergreift die Flucht und der Unsichtbare enttarnt sich als Cyborg-Ninja. Er verlässt plötzlich das Gebiet und Snake unterhält sich mit Baker. Dieser weiht ihn in die Wahrheit hinter Anderson's und seiner Anwesenheit auf Shadow Moses ein, nämlich dem Probelauf von Metal Gear Rex. Weiterhin weist er ihn an, den Metal-Gear-Chefingenieur Dr. Hal Emmerich zu finden. Mitten im Gespräch erleidet auch der ArmsTech-Präsident etwas, das wie ein Herzinfarkt aussieht. Snake nimmt über CODEC, einem fortschrittlichen Kommunikationsgerät, Kontakt mit Meryl auf. Sie öffnet ihm den Weg zum Sprengkopflager mit einer gestohlenen Zugangskarte und verspricht, ihn später zu treffen.

Auf dem Weg zum nächsten Gebäude wird Snake von einem Panzer attackiert, der von Vulcan Raven, einem weiteren Foxhoundmitglied, gesteuert wird. Er überwindet das Gefährt und gelangt zum Sprengkopflager, wo Schusswaffen verboten sind. Im 2. Untergeschoss findet er in einem Gang Leichen von Liquid Snake's Soldaten. In Dr. Emmerich's Labor entdeckt er den Grund dafür: Der mysteriöse Ninja, welcher ihn zum Kampf herausfordert. Im Anschluss erkennt Snake, dass es sich um Gray Fox, früher rechte Hand von Big Boss und dessen bester Soldat, handelte, der jedoch kaum bei Sinnen ist und schlagartig das Labor verlässt. Im Anschluss unterhält er sich mit Dr. Emmerich, welcher sich im Schrank versteckt hatte und erfährt näheres über Metal Gear Rex. Snake spürt Meryl auf und gemeinsam wollen sie weitergehen. Doch sie fängt an, sich komisch zu verhalten und richtet sogar ihre Waffe auf ihn. Er entdeckt, dass es das Werk des Telepathen Psycho Mantis ist, noch einem Foxhoundmitglied. Nach einem Kampf, in dem Snake Meryl mehrfach bewusstlos schlagen musste, hilft ihnen der sterbende Mantis, indem er den Weg öffnet.

Kurze Zeit später wird sie von der Scharfschützin Sniper Wolf, erneut ein Foxhoundmitglied, verwundet und Snake muss ein Scharfschützengewehr aus dem Panzerhangar holen, um Wolf zu besiegen. Bei seiner Rückkehr ist Meryl verschwunden. Nach dem Sieg über Wolf wird er von dieser, die nur leicht verletzt wurde, beim Betreten des Kommunikationsturmes A verhaftet und bewusstlos geschlagen. Nachdem er wieder zu sich kam, wird Snake von Ocelot verhört und gefoltert. Er wird in eine Arrestzelle gesteckt, in der sich die Leiche von Donald Anderson befindet, der anscheinend schon mehrere Tage tot ist. Schließlich gelingt ihm die Flucht mit Hilfe von Dr. Emmerich, welcher allgemein Otacon genannt wird.

Auf dem Dach des Kommunikationsturms zerstört Liquid den direkten Weg mit seinem Hind-D-Hubschrauber, welchen Snake dann vom Dach des Turms B abschießt. Danach muss er auf dem dahinterliegenden Schneefeld erneut gegen Sniper Wolf kämpfen. Nach seinem endgültigen Sieg über sie setzt er seinen Weg fort und erfährt, dass die scheinbaren Herzinfarkte tatsächlich das Werk eines geheimen Viruses namens FOXDIE waren. Im Warenlager wird er nochmal von Vulcan Raven herausgefordert.

Nachdem auch dieser starb, kommt Snake im unterirdischen Panzerhangar, dem Aufenthaltsort von Metal Gear Rex, an. Er benutzt den Deaktivierungsschlüssel für Rex, jedoch stellt sich heraus, dass er hereingelegt wurde und Rex statt zu deaktivieren erst aktiviert hat. Außerhalb des Kontrollraums gibt sich Liquid Snake zu erkennen und die Plattform mit Metal Gear und Snake darauf bringt beide in einen großen Raum. Dort gelingt es Snake, mit Otacons Hilfe, Rex kampfunfähig zu machen. Es folgt ein Showdown mit Liquid auf Rex' Kopf. Daraufhin muss Snake mit einem Jeep aus dem einstürzenden Gebäude fliehen, wird jedoch vom immer noch lebenden Liquid verfolgt. Am Ausgang haben beide Fahrzeuge einen Unfall, sodass Snake eingeklemmt ist und Liquid mit gezogener Waffen näher kommt. Letzterer stirbt jedoch ebenfalls an FOXDIE. Im Anschluss fährt Snake mit einem Snowmobil davon.

GameplayBearbeiten

Hauptaugenmerk des Spiels ist es, möglichst nicht gesehen zu werden. Dazu stehen dem Spieler verschiedene Mittel zur Verfügung: Betäubungsgranaten, Düppelgranaten (stören Überwachungskameras), Nahkampftechniken, Nacht- und Infrarotsichtgerät und Schusswaffen mit Schalldämpfern.

Ferner stehen auch andere Waffen zu Verfügung, wie Scharfschützengewehr, Raketenwerfer, Handgranaten oder Sturmgewehre. Deren Einsatz ist jedoch meist einzuschränken, da Alarme erst nach einiger Zeit abklingen und nur dann, wenn der Spieler von gegnerischen Soldaten nicht mehr gesehen wird.

Weiterhin gibt es Gegenstände, die den Spieler unterstützen, wie Gasmasken, kugelsichere Westen, Beruhigungsmittel (reduzieren Händezittern mit dem Scharfschützengewehr) und Rationen (füllen Lebensenergie wieder auf).

VersionenBearbeiten

Unterschiede zwischen der japanischen und der westlichen VersionBearbeiten

MGS Special Missions Cover.jpg

Bei der Übersetzung des Spiels ins Englische wurden bereits verschiedene kleinere Veränderungen vorgenommen. So wurden beispielsweise der Schwierigkeitsgrad beliebig einstellbar gemacht, der Grad Extrem, ein neues Outfit für Snake und eine Egoperspektive hinzugefügt. Die westliche Version wurde später in Japan unter dem Namen Metal Gear Solid: Integral neu herausgebracht. Integral liegt eine CD mit über 300 Missionen in der Virtuellen Realität bei. Diese CD erschien in Nordamerika (unter dem Namen Metal Gear Solid: VR Missions) und Europa (als Metal Gear Solid: Special Missions) als eigenständiges Spiel. Die europäische Version benötigt zum Funktionieren jedoch einen Metal Gear Solid-Spielstand.[2]

Metal Gear Solid: The Twin SnakesBearbeiten

MGS TTS Europa.jpg

The Twin Snakes ist ein GameCube-Remake von Metal Gear Solid. Im Wesentlichen wurde das Originalspiel auf den technischen und spielerischen Stand von Metal Gear Solid 2 gebracht. Die technischen Veränderungen sind zum Einen eine überarbeitete Grafik und zum Anderen neu aufgenommene Dialoge. Zu den spielerischen Veränderungen gehören eine First-Person-Sicht (besonders beim Zielen), die Möglichkeit zu Hangeln, das Einführen eines Boss-Survival-Modus und eines neuen Schwierigkeitsgrades. Weiterhin wurden Elemente aus Metal Gear Solid 2 übernommen, wie beispielsweise das Sammeln von Hundemarken, die Möglichkeit zu kriechen, während die Spielfigur an eine Wand gepresst ist, der langsame Verlust von Lebensenergie durch blutende Wunden und betäubende Waffen. Daneben gibt es noch viele kleinere Veränderungen wie umplatzierte Waffen, die Möglichkeit, Codec-Sequenzen zu überspringen, zerstörbare Beleuchtung und eine Zoom-Funktion für Zwischensequenzen.[3]

CharaktereBearbeiten

Der Spieler steuert nur Solid Snake und ist die meiste Zeit über allein, tritt aber mit den anderen Charakteren persönlich oder über CODEC, einem fortschrittlichen Kommunikationsgerät, in Kontakt.[Anmerkung 1]

  • Solid Snake: Ein Söldner, der sich allerdings bereits im Ruhestand befindet. Er war früher Mitglied von Foxhound und daher Experte im Umgang mit Waffen und Nahkampf. Er wird gänzlich unbewaffnet auf die Mission geschickt.
  • Meryl Silverburgh: Die Nichte von Campbell, die vor dem Aufstand von Foxhound nach Shadow Moses versetzt und dann als Geisel genommen wurde. Sie besitzt eine Kampfausbildung, jedoch fehlt es ihr an praktischer Erfahrung.
  • Roy Campbell: Der ehemalige Kommandant von Foxhound. Er ist seit der Zeit bei Foxhound mit Solid Snake befreundet und offiziell der Anführer der Shadow-Moses-Mission. Er versorgt Solid Snake über CODEC mit Informationen über die Foxhound-Mitglieder.
  • Naomi Hunter: Eine Medizinerin Foxhounds. Sie hilft Solid Snake über CODEC und hat durch ihre Vorbehandlung dafür gesorgt, dass er die eisigen Temperaturen Alaskas verkraften kann.
  • Mei Ling: Eine Datenanalytikerin, die das CODEC und Solid Snakes Radar erfunden hat. Aufgrund ihrer chinesischen Wurzeln zitiert sie gerne chinesische Sprichwörter. Bei einem Anruf über CODEC kann bei ihr das Spiel gespeichert werden.
  • Nastasha Romanenko: Eine ehemalige Militäranalytikerin, die Solid Snake über CODEC mit Informationen über alle möglichen Waffenarten versorgt.
  • Dr. Hal Emmerich: Der Metal-Gear-Chefingenieur, Spitzname "Otacon" (von Otaku Convention[Anmerkung 2]). Er wurde von seinen Vorgesetzten in dem Glauben gelassen, Metal Gear Rex sei nur eine mobile Verteidigungsanlage und nicht eine nukleare Massenvernichtungswaffe.
  • Master Miller: Foxhounds Überlebenstrainer, der seinen Ruhestand in Alaska verlebt. Er versorgt Solid Snake über CODEC mit Informationen zu Alaskas Flora, Fauna und Snakes Umgebung.
  • Foxhound: Eine Spezialeinheit der U.S. Army. Die Mitglieder sind darauf spezialisiert, alleine und verdeckt zu agieren. An der Revolte auf Shadow Moses haben folgende Mitglieder teilgenommen:
    • Liquid Snake: Der Anführer der Einheit und Solid Snakes Bruder.
    • Revolver Ocelot: Ein Verhörspezialist, dessen Lieblingswaffe ein Colt ist.
    • Vulcan Raven: Ein alaskastämmiger Schamane, der sogar tiefsten Temperaturen trotzen kann.
    • Sniper Wolf: Eine Scharfschützin mit einem großen Herz für Wölfe.
    • Psycho Mantis: Der, nach eigener Aussage, mächtigste Anwender von Psychokinese und Telepathie auf der Welt.
    • Decoy Octopus: Ein Meister der Imitation, der komplett in die Rollen anderer schlüpfen kann.
  • Donald Anderson: Der Chef von DARPA, einer Rüstungsfirma. Er hat einen der beiden Metal-Gear-Aktivierungscodes. Er wurde während des Aufstandes als Geisel genommen.
  • Kenneth Baker: Der Präsident von ArmsTech, einer Rüstungsfirma. Er hat einen der beiden Metal-Gear-Aktivierungscodes. Er wurde während des Aufstandes als Geisel genommen.
  • Jim Houseman: Der U.S. Verteidigungsminister. Er ist der oberste Befehlshaber von Solid Snakes Mission.
  • Cyborg-Ninja: Ein mysteriöser Ninja, der Solid Snake mehrfach über CODEC hilft. Er scheint jemanden zu suchen.

BilderBearbeiten

Solid Snake und Meryl MGS 1.jpg
Metal Gear REX MGS 1.jpg
Foxhound MGS 1.jpg
Solid Snake und Meryl
Metal Gear Rex
Die Foxhound-Mitglieder
 
 
(v.l.n.r.: Psycho Mantis,
Vulcan Raven, Decoy
Octopus, Sniper Wolf,
Revolver Ocelot, Liquid
Snake)
MGS TTS.jpg
US-Cover von
The Twin Snakes

SonstigesBearbeiten

  • Es ist der einzige Metal Gear Solid-Teil ohne betäubende Schusswaffen

Links Bearbeiten



Externe Links Bearbeiten

Notizen und BemerkungenBearbeiten

  1. ^ Da die volle Biographierung aller Charaktere kein zwingender Bestandteil dieses Wikis ist, wird hier auf diese verzichtet und an dieser Stelle auf das Metal Gear wiki verwiesen.
  2. ^ Die Otakon ist die zweitgrößte Zusammenkunft von Anhängern der ostasiatischen Popkultur (besonders Anime, Manga, Musik und Film) in den USA.

Quellen Bearbeiten

  1. ^ a b c Releasedaten von Metal Gear Solid. Abgerufen am 4. April 2013.
  2. ^ a b Informationen zu Metal Gear Solid: Integral. Abgerufen am 19. April 2014.
  3. ^ a b Informationen zu Metal Gear Solid: The Twin Snakes. Abgerufen am 19. April 2014.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki