Fandom

Game-Pedia Wiki

Metal Gear Solid: HD Collection

1.017Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Metal Gear Solid: HD Collection
Fadenkreuz.pngStealth.png
MGS HD Collection PS3.jpgMetal Gear Wiki
Entwickler
Kojima Productions

Bluepoint Games (Konsolen)

Armature Studio (PS Vita)
Publisher
Konami
Veröffentlichung
PlayStation 3, Xbox 360
Japan.png 23.11.2011
USA.png 08.11.2011
Europa.png 03.02.2012[1]
PlayStation Vita
Japan.png 28.06.2012
USA.png 12.06.2012
Europa.png 29.06.2012[1]
Spielmodi
Singleplayer, Multiplayer
Altersfreigabe
Usk 16.png   PEGI 18 Logo.png   ESRB M.svg   CERO D.svg   ACB MA15.svg
PEGI Violence.png PEGI Online.png

AllgemeinesBearbeiten

Metal Gear Solid: HD Collection ist eine Spielesammlung von Konami für PlayStation 3, Xbox 360 und PlayStation Vita. Sie enthält Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty, Metal Gear Solid 3: Snake Eater und Metal Gear Solid: Peace Walker. Letzteres ist jedoch nicht in der PS-Vita-Version enthalten.

HandlungBearbeiten

Reihenfolge der Handlungen der Metal Gear-
Spiele mit Handlungsjahr
Metal Gear Solid 3: Snake Eater (1964)
Metal Gear Solid: Portable Ops (1970)
Metal Gear Solid: Peace Walker (1974)
Metal Gear Solid V: Gound Zeroes (1975)
Metal Gear Solid V: The Phantom Pain (1984)
Metal Gear (1995)
Metal Gear 2: Solid Snake (1999)
Metal Gear Solid (2005)
Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty (2007/2009)
Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots (2014)
Metal Gear Rising: Revengeance (2018)

Die genauen Handlungen der Spiele sind den jeweiligen Artikeln zu entnehmen. Hier beschrieben sind lediglich die groben Handlungsabläufe der einzelnen Spiele nach serien-interner Reihenfolge.

Metal Gear Solid 3: Snake EaterBearbeiten

Der CIA-Agent mit dem Codenamen Naked Snake wird 1964 in die UdSSR geschickt, um einen sowjetischen Wissenschaftler in die USA zu bringen. Er kann die Zielperson finden, trifft jedoch auf dem Rückweg auf seine frühere Mentorin und "legendäre Soldatin" The Boss. Sie läuft zur UdSSR über, verletzt Snake schwer und nimmt den Wssenschaftler gefangen. Snake kann fliehen.
Eine Woche später wird er erneut in die UdSSR geschickt. Diesmal lautet sein Befehl, den Wissenschaftler zu retten, einen riesigen Geldschatz zu bergen, ein streng geheimes Forschungsprojekt zu zerstören und die Verräterin The Boss zu töten. Es gelingt Snake, in die Festung des Feindes einzudringen, jedoch wird er gefasst und gefoltert, wobei er ein Auge verliert. Er kann entkommen und das Forschungsprojekt zerstören. Auf der Flucht trifft er The Boss, welche die Festung zerstört und ihn zum Kampf fordert. Snake gewinnt und kann die UdSSR verlassen. In den USA erhält er einen Titel, der noch über The Boss steht: Big Boss.

Metal Gear Solid: Peace WalkerBearbeiten

Im Jahr 1974 hat Big Boss mittlerweile eine von Ländern unabhängige Armee aufgebaut. Als Costa Rica von einer unbekannten Armee eingenommen wird, wird er von einem Professor und seiner Studentin kontaktiert. Er soll das Land befreien und die Geheimwaffe der Armee zerstören. Bei seiner Erkundung des Landes erfährt Big Boss von vier Drohnen mit hoher Kampfkraft und künstlicher Intelligenz. Es gelingt ihm drei davon auszuschalten, jedoch kann die letzte, den mit Nuklearwaffen bestückten Peace Walker, über die Grenze nach Nicaragua fliehen.
Big Boss kann ihn einholen, ist jedoch nicht im Stande, den Abschuss der Atomwaffen zu verhindern. Letztlich übernimmt Peace Walkers künstliche Intelligenz, die den Geist von The Boss enthält, die Kontrolle. Sie versenkt die Drohne in einem nahegelegenen See, um den Atomangriff zu verhindern. Später wird der erste zweibeinige Metal Gear für Big Boss gebaut.

Metal Gear Solid 2: Sons of LibertyBearbeiten

Der ehemalige Agent Solid Snake infiltriert 2007 einen Tanker, auf dem angeblich US-Marines eine neue Version von Metal Gear transportieren. Währenddessen wird das Schiff jedoch von russischen Truppen eingenommen. Im Laderaum findet Snake den Metal Gear, jedoch wird dieser daraufhin von Ocelot, einem Gegenspieler von Snake, entführt und er versenkt den Tanker.
Zwei Jahre später wurde eine Meerwasserreinigungsanlage an der Stelle gebaut, an der der Tanker sank. Während der US-Präsident und weitere Personen die Anlage besichtigen, wird sie von Terroristen eingenommen. Der Agent Raiden dringt in die Anlage ein und schafft es, einen der Terroristen auszuschalten. Er erfährt, dass unter der Anlage ein ganz neuer Metal Gear, Arsenal Gear, gebaut wird. Raiden rettet die Chefentwicklerin, um diesen unbrauchbar zu machen. Dabei erhält er Hilfe von Solid Snake. Es gelingt ihnen, Arsenal Gear auszuschalten, jedoch stirbt die Chefentwicklerin. Sie erhalten Zugang zu Arsenal und treffen am Ende auf Ocelot und die verbleibenden Terroristen. Ocelot flieht und Snake folgt ihm, während Raiden den Anführer der Terroristen besiegt. Snake und Raisen treffen erneut aufeinander und beschließen, weiter zusammenzuarbeiten.

Veränderungen gegenüber den OriginalversionenBearbeiten

Es gibt eine Reihe von Veränderungen in den einzelnen Spielen. So wurden beispielsweise das Skateboard-Minispiel aus Metal Gear Solid 2 und das Guy Savage-Minispiel aus Metal Gear Solid 3 entfernt. Außerdem wurden bestimmte Gesprächssequenzen geändert und neu aufgenommen, um die mitunter leicht veränderte Steuerung, besonders auf der PS Vita, zu berücksichtigen. Daneben gibt es noch einige weitere kleinere graphische Veränderungen.[1]

BilderBearbeiten

MGS HD Collection PSV.jpg

Cover der PS-Vita-Version

LinksBearbeiten



QuellenBearbeiten

  1. ^ a b c Informationen zu Metal Gear Solid: HD Collection. Abgerufen am 27. Februar 2014.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki