Fandom

Game-Pedia Wiki

Metroid: Other M

1.017Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Metroid: Other M
Fadenkreuz.pngJumpnRun.png
Metroid Other M Cover.jpgMetroid Wiki
Entwickler
Nintendo, Team Ninja
Publisher
Plattform(en)
Veröffentlichung
Japan.png 02.09.2010
USA.png 31.08.2010
Europa.png 03.09.2010
Australien.svg 02.09.2010[1]
Spielmodi
Singleplayer
Altersfreigabe
Usk 12.png   PEGI 16 Logo.png   ESRB T.svg   CERO-B.svg   
Vorgänger
Metroid Prime: Trilogy
Nachfolger
Reihenfolge der Handlungen
der Metroid-Spiele
Metroid / Zero Mission
Metroid Prime (Pinball)
Metroid Prime Hunters
Metroid Prime 2: Echoes
Metroid Prime 3: Corruption
Metroid II: Return of Samus
Super Metroid
Metroid: Other M
Metroid Fusion

AllgemeinesBearbeiten

Metroid: Other M ist ein Spiel von Nintendo für die Nintendo Wii. Es spielt nach Super Metroid und vor Metroid Fusion.[1]

HandlungBearbeiten

Die Kopfgeldjägerin Samus Aran erinnert sich an die Geschehnisse ihres letzten Abenteuers, besonders an den Tod des Baby-Metroids und ihren Kampf gegen Mother Brain, die Anführerin der Weltraumpiraten. Samus erwacht auf einer Krankenstation der Galaktischen Förderation, wo sie sich von dieser letzten Schlacht erholt hat. Sie liefert einen Bericht jener letzten Mission ab und verlässt die Raumstation. Später erhält Samus ein Notsignal von einer stillgelegten Raumstation, welche sie dann zwecks Untersuchungen anfliegt.

Dort angekommen trifft sie einen Trupp Soldaten der Galaktischen Förderation, der von ihrem ehemaligen Vorgesetzten Adam Malkovich angeführt wird. Da Samus offiziell eine Außenstehende ist, wird ihr die Zusammearbeit verweigert. Erst als sie kurz darauf in einem Kampf gegen ein unbekanntes Wesen hilft, darf sie ebenfalls an der Mission teilnehmen, unter der Bedingung, dass sie sich Malkovichs Kommando unterordnet. Samus willigt ein und beginnt, die Raumstation zu erkunden.

GameplayBearbeiten

Das Spiel verfügt sowohl über Third-Person- als auch First-Person-Elemente. Die Ansicht des Spiels hängt davon ab, wie der Remote-Controller gehalten wird. Für die Third-Person-Ansicht, also den "Blick über die Schulter", wird der Controller zweihändig wie ein klassisches Gamepad gehalten und bedient. Für die First-Person-Sicht muss der Controller auf den Fernseher gerichtet werden. In diesem Modus kann Samus nicht bewegt, aber dafür die Umgebung abgesucht und Raketen abgefeuert werden.[2]

Im Third-Person-Modus können die Spielfigur durch die Gebiete bewegt und Schüsse abgegeben werden. Im Kampf kann gegnerischen Angriffen ausgewichen werden, indem kurz vor einem Treffer zur Seite gedrückt wird. Bei diesem Ausweichen lädt sich auch Samus' Kanone schneller auf als normal. Durch das Aufladen kann ein stärkerer Schuss abgegeben werden. Weiterhin kann Samus auf einige Gegner springen, ihre Waffe laden und dem Gegner daraufhin schweren Schaden zufügen. Dies lässt sich auch mehrfach hintereinander und bei mehreren Gegnern ohne Zwischenlandung ausführen. Außerdem kann sich Samus in eine Kugel, den Morphball, verwandeln und so schmale Durchgänge passieren. In diesem Modus kann sie auch Bomben legen, um Hinternisse und Gegner auszuschalten.[2]

Im Gegensatz zu anderen Spielen der Serie werden die Aufrüstungen für Samus' Kampfanzug nicht im Verlauf des Spiels gefunden. Stattdessen besitzt sie schon alle und erhält an bestimmten Punkten der Handlung die Erlaubnis, die entsprechende Aufrüstung einzusetzen. Dies wird damit erklärt, dass Samus sich an die Befehle eines Vorgesetzten halten muss.[2]

SonstigesBearbeiten

  • Es ist der erste Teil der Serie, in dem Samus synchronisierte Dialoge besitzt.
  • Im Hard-Mode endet das Spiel bereits nachdem Samus die Raumstation das erste Mal verlässt. Somit kann der letzte Endgegner nur im Normal-Mode bekämpft werden.

LinksBearbeiten

Externe LinksBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. ^ a b Informationen zu Metroid: Other M. Abgerufen am 21. April 2013.
  2. ^ a b c Gameplayinformationen zu Metroid: Other M. Abgerufen am 22. April 2013.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki