Fandom

Game-Pedia Wiki

Minecraft

1.017Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Minecraft
Minecraft Logo.svgMinecraft-Wiki
Entwickler
Mojang
Publisher
Mojang
Plattform(en)
Veröffentlichung
Releasedaten anzeigen/verbergen

Unix/Linux[Anmerkung 1]
USA.png 10.05.2009
Europa.png 10.05.2009[1]

MS Windows
USA.png 10.05.2009
Europa.png 10.05.2009[2]

MacOS
USA.png 10.05.2009
Europa.png 10.05.2009[3]

PlayStation 3
USA.png 17.12.2013
Europa.png 18.12.2013[4]

PlayStation 4
USA.png 04.09.2014
Europa.png 04.09.2014

Xbox One
USA.png 05.09.2014
Europa.png 05.09.2014

PlayStation Vita
USA.png September/Oktober 2014
Europa.png September/Oktober 2014

Spielmodi
Singleplayer, Multiplayer, Überleben, Kreativ, Hardcore
Medien
Altersfreigabe
Usk 6.png   PEGI 7 Logo.png   ESRB-E10.svg      



Allgemeines

Minecraft wurde von Markus Persson im Jahr 2009 entwickelt. Das Spiel gehört zum Open-World Genre.[5]

Gameplay

Minecraft Blocks.png

klick to enlarge

Das Spielprinzip besteht darin, dass man so gut wie alles nur mit kubischen Blöcken bauen kann. Dabei ist es bei Beginn einer neuen Welt sinnvoll, zuerst Holz durch den Abbau von Bäumen zu sammeln, wobei man Blöcke mit der linken Maustaste abbaut und mit der rechten Maustaste erstellt. Mit der mittleren Maustaste wählt man aus der unteren Inventarleiste Materialien, Werkzeuge, Waffen o.Ä. aus und mit den Tasten W, A, S, D bewegt man sich, mit Leertaste hüpft man.
Es gibt Blöcke unterschiedlichster Art, wie z.B. Erde, Stein, Pflasterstein, Sand, Sandstein, usw. Diese Blöcke können zwar theoretisch mit jedem Werkzeug abgebaut werden, aber das Werkzeug entscheidet, ob man dieses Erz auch bekommt, wenn man es abbaut. So benötigt man z.B. für das Abbauen von Diamanten mindestens eine Eisen-Spitzhacke, für Holz eine Axt, etc.
Dabei können andere Sachen durch das sogenannte Craften auf einer Werkbank erstellt werden. Diese Werkbank erstellt man durch Drücken von E auf der Tastatur und anschließendes Hineinziehen des abgebauten Holzes aus dem Inventar in die vier kleinen Quadrate rechts oben. Dadurch entstehen aus einem Holzkubus vier Bretter, welche anschließend auf die vier Quadrate aufgeteilt werden müssen. Die entstehende Werkbank muss nun in die untere Inventarleiste gezogen werden und durch erneutes Drücken von E schließt man das Inventar. Mit der mittleren Maustaste wählt man nun die Werkbank aus und platziert diese irgendwo. Klickt man mit der rechten Maustaste auf diese Werkbank, öffnet sich das Inventar und es erscheinen neun anstatt vier Quadraten. Hier können nun verschiedenste Dinge gecraftet werden, da dies aber zu viel Platz auf dieser Seite benötigen würde, verweise ich hier auf ein Wiki, welches sich zur Gänze diesem Spiel widmet. In den Kategorien können verschiedenste Blöcke, etc. angesehen werden, ihre Vorkommen und spezifischen Eigenschaften und die eventuelle Weiterverarbeitung.
Ebenfalls hilfreich beim Bauen ist das sogenannte Schleichen: Wenn ein Spieler die linke Shift-Taste gedrückt hält, schleicht der Spieler, bei anderen Betriebssystemen kann dies auf die CAPSLOCK-Taste umgelegt werden, wodurch man die Taste nicht ständig drücken muss. Wenn ein Spieler schleicht, bewegt er sich langsamer und er kann nicht runterfallen. Des Weiteren entstehen keine Geräusche, daher auch der Name Schleichen. Der Schleichmodus wird entweder aufgehoben, wenn die Shift-Taste loslässt oder in diesem Modus das Inventar öffnet.[5]

Um allen Minecraft-Anfängern unter die Arme zu greifen, hat das Minecraftwiki eine Liste mit Dingen zusammengestellt, die man nicht tun sollte. Diese Liste ist hier verfügbar.[5]

Biome

In Minecraft gibt es sogenannte Biome. Dies sind Gebiete, die sich durch ihre ganz eigene Vegetation hervortun. Es folgt eine Auflistung aller Biome in Minecraft:[5]


klick


Name[Anmerkung 2] Beschreibung Bild
Wald Enthält viele Bäume (auch unterschiedlicher Sorten) und hohes Gras.
Minecraft Biom Wald.png
Taiga Enthält viele Kiefern und Fichten und es ist wahrscheinlicher, dass hier Wölfe spawnen. Des Weiteren schneit es.
Minecraft Biom Taiga.png
Sumpf Enthält Bäume, Lehm, Gras, Ranken, Seerosen und Lehm.
Minecraft Biom Sumpf.png
Extreme Berge Enthält hauptsächlich Berge (Erde, Stein) und einige wenige Bäume. Es finden sich hier vergleichsweise mehr Höhlensysteme.
Minecraft Biom Berge.png
Wüste Enthält viel Sand, Kakteen und tote Büsche. Neben kleinen Wasserstellen kann Zuckerrohr gefunden werden. Auch NPC-Dörfer und Pyramiden werden in diesem Biom generiert.
Minecraft Biom Wüste.png
Ebene Eher flaches Grasland mit sanften Hügeln und am meisten hohem Gras.
Minecraft Biom Grasland.png
Ozean Enthält viel Wasser (oft mehrere tausend Blöcke groß) und vereinzelt Inseln. Auf dem Grund findet man oft Lehm.
Minecraft Biom Ozean.png
Tundra Karges, verschneites Flachland mit vereinzelten Bäumen. Wasser gefriert wesentlich schneller.
Minecraft Biom Tundra.png
Pilzbiom Das Pilzbiom kann mit dem Seed 4 generiert werden und ist auch das einzige Biom, in dem Pilzkühe spawnen. Des Weiteren kommen riesige Pilze und Myzel anstatt Gras vor.
Minecraft Biom Pilz.png
Dschungel Enthält enorm viele Bäume verschiedener Sorten und Ozelots.
Minecraft Biom Dschungel.png
Technische Biome[Anmerkung 3]
Fluss Flüsse fließen meist in Ozeane und auf ihrem Grund findet man oft Lehm.
Minecraft Biom Fluss.png
gefrohrener Fluss Wie Fluss, nur gefrohren. Kommt nur in Tundra und Taiga vor.
Minecraft Biom gefrohrenerFluss.png
Strand Sandufer, es kommen keine Kakteen oder tote Büsche vor.
Minecraft Biom Strand.png
Pilzlandufer flaches Ufer eines Pilzbioms (aus Myzel).
Minecraft Biom PilzLandUfer.png
gefrohrener Ozean Wie Ozean, nur gefrohren.
Minecraft Biom gefrohrenerOzean.png
Rand der extremen Berge Ein flaches Grenzland zwischen den extremen Bergen und anderen Biomen.
Minecraft Biom BergeRand.png
Wüstenberge Berge in der Wüste bestehend aus Sand und Sandstein.
Minecraft Biom Wüstenberge.png
Dschungelberge Wie Dschungel, nur mit Bergen. Man findet oft viele Ranken.
Minecraft Biom Dschungelberge.png
Waldberge Wie Wald, nur mit Bergen.
Minecraft Biom Waldberge.png
Taigaberge Wie Taiga, nur mit Bergen.
Minecraft Biom Taigaberge.png
Eisberge Extrem hügelige, verschneite Landschaft.
Minecraft Biom Eisberge.png
Eisebene Weitläufige, verschneite Ebenen. Kommen oft in der Nähe des Eisberge-Bioms vor.
Minecraft Biom Eisebene.png
Entfernte Biome
Regenwald Ein Biom mit durchschnittlich 5 Bäumen mehr pro Chunk und eine 33%-ige Chance, dass verzweigte Bäume entstehen.
Minecraft Biom Regenwald.png
Saison-Wald Wie Wald, nur mit durchschnittlich zwei Bäumen mehr pro Chunk.
Minecraft Biom SaisonWald.png
Forst Wie Wald, nur mit durchschnittlich 5 Bäumen mehr pro Chunk.
Minecraft Biom Forst.png
Savanne Flache Landschaft mit kaum Bäumen und blass gefärbtem Gras.
Minecraft Biom Savanne.png
früheres Waldbiom
(durch Mischwald ersetzt)
Biom mit durchschnittlich 20 Bäumen pro Chunk.
Minecraft Biom Woods.png

Brauen

Brauen ist eine Methode zur Herstellung von Tränken und Wurftränken. Diese können dazu verwendet werden, um den Gegner zu schwächen, sich selbst zu stärken oder einfach um XP zu erhalten. Zum Brauen wird ein sogenannter Braustand benötigt, der gecraftet werden kann. Weiters werden zusätzlich noch Kessel und Flaschen verwendet. Für eine Anleitung, wie das Brauen funktioniert und welche verschiedenen Tränke man damit anfertigen kann, siehe hier.[5]

Cheaten

Im Multiplayer-Modus ist es möglich, zu cheaten. Dies können nur die OPs (Operators) des Servers. Dazu müssen sie bestimmte Befehle in die Chatzeile eingeben, so können sie z.B. sich oder andere Spieler zu einem anderen Spieler teleportieren, dies ist besonders nützlich, wenn man sich verlaufen hat. Weiters können die OPs auch Materialien cheaten, dazu müssen sie einen Befehl und anschließend die ID des Blocks oder Items eingeben.[5]

Für eine Übersicht über alle OP-Befehle, siehe hier und
für eine Übersicht über alle IDs siehe hier.

Dimensionen

In Minecraft existieren drei Dimensionen - die normale Welt, das Ende und der Nether. In die letzteren beiden kann man nur mit einem Portal gelangen.[5]

das Ende
Hier gibt es keinen Tag-Nacht-Rythmus, d.h. keine Sonne oder Mond, sondern die ganze Dimension ist schwach beleuchtet. Die Landschaft besteht ausschließlich aus Enderstein mit Türmen aus Obsidian, auf deren Spitzen Enderkristalle schweben. Wie der Name bereits verrät, ist diese Welt im Gegensatz zur normalen Welt oder dem Nether endlich, d.h., dass es begrenzt ist. Des Weiteren fehlt hier das Grundgestein im Boden, weshalb man leicht aus der Welt fallen kann und so stirbt. Interresant ist noch die Tatsache, dass man im Ende nicht schlafen kann und wenn man ein Bett benutzt, explodiert dieses.
Wie bereits erwähnt, kann man in das Ende nur mit einem Enderportal gelangen, wobei man durch dieses Portal nicht wieder hinausgelangt. Dies geschieht nur im Falle des Todes oder wenn man den Enderdrachen besiegt, wo man außerdem dessen Ei erhält. Des Weiteren kann man im Multiplayer-Modus das Ende nicht betreten, da man hier automatisch vom Server gekickt wird. Interessant ist außerdem, dass ein Enderportal nicht gecraftet werden kann (auch nicht im Kreativ-Modus).[5]

Update: Mit der neuen Version 1.3 wurde ein fertiges Enderportal dem Inventar im Kreativ-Modus hinzugefügt.[6]


der Nether
Genau wie im Ende ist die gesamte Landschaft schwach beleuchtet und besteht aus Netherstein mit darunter liegendem Grundgestein. Weiters findet man häufig Lavaseen am Grund des Nethers. Auch in diese Dimension kann man nur mit einem sogenannten Netherportal gelangen. Stirbt man im Nether, so spawnt man in der Oberwelt wieder. Im Nether gibt es andere NPC's als in der Oberwelt, so existieren hier Ghasts und Lohen anstelle von Creepern und Zombies. Des Weitern kann man in den Nether und aus dem Nether Blöcke mit sich nehmen, wobei folgende Blöcke natürlich im Nether vorkommen:[5]

  • Glowstone
  • Netherstein
  • Netherziegel
  • Seelenstein

Genau wie im Ende kann man auch im Nether nicht schlafen und beim Versuch explodiert das Bett. Unter bestimmten Voraussetzungen ist es auch möglich, im Nether Landwirtschaft zu betreiben, wie das geht, siehe hier.
Des Weiteren kann ein Netherportal in allen Spielmodi gecraftet werden, im Gegensatz zum Enderportal.[5]

die Himmelsdimension
Die Himmelsdimension ist eine geplante Dimension, die eine Art Himmel und der Nether eine Art Hölle darstellen soll. Sie wurde bis jetzt nicht fertiggestellt bzw. implementiert, da sie laut Notch funktioniert aber hässlich aussieht. Da jedoch die Nachfrage nach dieser Dimension, in der alles weit oben in der Luft schwebt, größer wurde, bestätigte Notch die Implementierung in Bälde.[5]
Wissenswertes über die Himmelsdimension:[5]

  • Es ist unbekannt, ob die Himmelsdimension eigene Items oder NPCs haben wird. Es scheint aber eher nicht so, da auf den ersten Screenshots keine zu sehen sind.
  • Es werden Erze in den Gebilden generiert
  • Es gibt keine einzelnen Biome
  • Es gibt keine Nacht, die Sonne steht immer im Zenit
  • Ganz unten auf der Karte befinden sich Wolken. Sobald man diese berührt bzw. durch sie hindurchfällt, erleidet man Schaden, da man in die Leere[Anmerkung 4] fällt, weshalb auch die Wasser- und Lavafälle plötzlich aufhören

Language-Packs

Man kann auch die Language-Packs editieren, entweder ein bereits vorhandenes oder man erstellt eine neue Datei und fügt sie im languages.txt hinzu.[7]

Mods

Mods sind sozusagen Erweiterungen, die es den Spielern ermöglicht, verschiedenste unglaubliche Dinge zu bauen. Diese Mods werden von privaten Spielern programmiert, so existieren zurzeit Mods wie die Flugzeugmod, wo man Flugzeuge mit Bomben, MG's, etc. bauen und auch benutzen kann, die Zeppelinmod, wo man direkt ganze Gebäude in die Luft schweben lassen kann, ohne dass man sich zuerst nach oben baut.
Bisher wurden diese Mods nicht von offizieller Seite unterstützt, jedoch gibt es schon Pläne für dieses Vorhaben, so werden nur bestimmte Mod-Entwickler, die sich registrieren, anerkannt und diese werden dann auch mit dem Quellcode von offizieller Seite unterstützt. Weiters werden eine Art Lizenzen verteilt, die es den Entwicklern u.a. ermöglichen, ihre Mods zu signieren, so dass jeder Spieler weiß, ob der Entwickler/die Entwicklerin vertrauenswürdig ist.[8]

Gegner und Tiere

Wie unten nachzulesen, kann man hier auch sterben, u.a. durch Tod durch einen Gegner. Diese Gegner kommen nur nachts heraus und verschwinden mit Sonnenaufgang wieder. Der Wechsel zwischen Tag und Nacht findet alle zehn Minuten statt, wobei die Dauer der Nacht durch Schlafen in einem Bett überbrückt werden kann. Die vorkommenden Tiere (außer Tintenfische) können auch gezüchtet werden, und zwar in dem man zwei erwachsene Tiere mit Weizen füttert. Es folgt eine kurze Auflistung über die am häufigsten vorkommenden Gegner in Minecraft, für den Rest, siehe unten:[5]
















Skins

Es ist auch möglich, sich andere Skins runterzuladen, d.h., dass man dann nicht den Standardcharakter (Steve) spielt, sondern einen anderen mit anderem Outfit. Diese Outfits werden oft von privaten Drittanbietern programmiert, aber auch von offizieller Seite.
Eine Übersicht über viele downloadbare Skins findet ihr hier.[9]

Spielmodi

Singleplayer:
Im Singleplayer-Menü können Welten erstellt werden, wobei diverse seperate Spielmodi zur Auswahl stehen:[5]

Survival-Modus Kreativ-Modus Hardcore-Modus
Adventure-Modus Capture the Flag-Modus

Dies ist der klassische Modus des Spiels.
In diesem Modus hat der Spieler lediglich jene Materialien, Werkzeuge, etc., die er/sie selbst abgebaut hat und weiters ist das Inventar begrenzt. Des Weiteren kann ein Spieler auch sterben, und zwar wenn er/sie durch einen Creeper, Zombie, Spinnen, Endermen, u.a. getötet wird, wenn er/sie verhungert, ertrinkt, verbrennt oder einer anderen Todesursache zum Opfer fällt. Stirbt man, kann man sich ohne Probleme Wiederbeleben lassen, jedoch ist das Inventar leer und die Sachen, die man vorher hatte, sind rund um die Stelle des Todes verstreut, durch Einsammeln gelangt man wieder an diese. Werkzeuge, Waffen, andere Materialien, etc. können durch eine Werkbank gecraftet werden. Erze und Nahrung können in einem Ofen gebrannt/gegart werden.[5]

Dies ist ein weiterer Modus des Spiels, in welchem der Spieler fliegen kann, unbegrenzt viele Steine und andere Sachen hat und die Blöcke sofort zersören kann, ohne sie mit Werkzeugen abbauen zu müssen. Des Weiteren kann der Spieler normalerweise nicht sterben, die geht nur, wenn er/sie unter den Grund fällt. Der Grund besteht aus Grundgestein, welches normalerweise nicht abgebaut werden kann, hier aber schon durch das sofortige Zerstören von Blöcken. Stirbt man hier, kann man sich auch wiederbeleben lassen, jedoch ist alles, was man gebaut hat, gelöscht.
Dieser Modus wird hauptsächlich verwendet, wenn man sehr komplizierte Sachen anfertigen möchte.[5]

Dies ist der dritte Singleplayer-Spiel-Modus. Hier ist alles genau wie beim Survival-Modus, nur dass, wenn man einmal stirbt, die ganze Welt (alle errichteten Minen, Gebäude, etc.) gelöscht wird.

Dieser geplante Modus wird wahrscheinlich als Erweiterung in Erscheinung treten und kein vollständig abgegrenzter Modus sein.

Neuerungen:

  • Beinhaltet programmierbare Gegenstände, wie beispielsweise Druckplatten, Türen und Hebel
  • Neue, aggressivere Monster
  • Blöcke können nicht platziert oder zerstört werden
  • Items, die transportierfähig und benutzbar sind, u.a. Tränke, Schlüssel und Teleportsteine
  • Importieren von Maps aus Creative Mode und Survival

Über diesen Modus ist noch sehr wenig bekannt, es könnte aber sein, dass eine Art "Fahnen-Block" eingefügt wird und dass zwei Teams gegeneinander antreten und ihre Fahnen verteidigen müssen.



Multiplayer:
Hier können mehrere Spieler gemeinsam an ein und derselben Welt spielen. Dazu müssen alle Spieler auf ihren PCs das Programm Hamachi[Anmerkung 7] und das Spiel Minecraft installiert haben. So müssen sich die Spieler zuerst über Hamachi verbinden, anschließend muss ein Spieler auf seinem PC einen Minecraft-Server einrichten. Um diesen Server einzurichten, kann der Spieler hier entweder die .exe-Version (für Windows) oder die .jar-Version (MS Windows, Mac OS X, Linux) downloaden. Diese Datei muss mit einem Doppelklick geöffnet werden und der Server läuft. Nun kann dem Server verschiedenste Eigenschaften zugewiesen werden, z.B. ob Monster gespawnt werden können, ob CPU-Dörfer erstellt werden sollen, ob sich die Spieler gegenseitig verletzen können, usw und hier muss noch das online-mode= von true (Standardeinstellung) auf false geändert werden, damit man auf dem Server spielen kann. Des Weiteren kann hier das Ende nicht betreten werden.
Läuft dieser Server, können die anderen Spieler im Mehrspielermenü den Server auswählen und so kann anschließend gespielt werden.
An alle, die keinen eigenen Server erstellen wollen: Das Minecraft-Wiki hostet einen eigenen Server, dort kann man sich bewerben, ob man mitspielen darf, der Link dazu ist hier. Falls jemand selbst einen eigenen Server erstellen möchte, hier ist die Anleitung dafür.[5]

!!ACHTUNG!!
Durch das Einrichten eines Servers kann die CPU-Auslastung und damit die Hitzeentwicklung beim PC des jeweiligen Spielers sehr hoch werden, was eventuell zu Schäden führen kann.


Tagebuch-Funktion

Der Spieler kann auch über z.B. sein aktuelles Bauprojekt Tagebuch in Minecraft führen, und zwar, in dem dieser zuerst das Item Buch und Federkiel craftet und anschließend darin schreibt. Insgesamt passen in ein Buch 12.300 Zeichen.[5]

Texture-Packs

Man kann in Minecraft sogenannte Texture-packs einstellen, die dazu dienen, die Graphik zu verbessern. Solche Texture-packs können entweder selbst im Editor erstellt oder downgeloaded werden. Den Link dazu findet ihr hier.[10]
Man kann sich auch sein eigenes Texture-pack erstellen, und zwar indem man die dafür notwendigen .png-Files bearbeitet.[5]
Für eine Liste der von Spielern am schönsten gewählten Texture-packs siehe hier.

Verzaubern

Mit einem zuvor gecrafteten Zaubertisch kann man auch Items verzaubern, die dadurch spezielle Eigenschaften und Stärken erhalten, je nachdem, auf welchem Level man den Zauber durchführt. Mit einem Zaubertisch alleine kann man bis zu 5 Erfahrungslevel investieren. Diese Anzahl lässt sich durch das Anordnen von Bücherregalen rund um den Zaubertisch vergrößern, und zwar bis zu einer maximalen Investition von 50 Erfahrungsleveln.[5]


Videos und Trailer

Minecraft - Kathedrale im Zeitraffer Ein Großprojekt von MineStar.de (GameStar)04:17

Minecraft - Kathedrale im Zeitraffer Ein Großprojekt von MineStar.de (GameStar)

Der Bau einer gotischen Kathedrale in Minecraft

Minecraft Timelapse, episode 4 Djamila, cité orientale09:47

Minecraft Timelapse, episode 4 Djamila, cité orientale

Djamila, eine orientalische Stadt, nachgebaut in Micecraft

The Most Amazing Minecraft Creations of 2010! - The World of Minecraft!05:48

The Most Amazing Minecraft Creations of 2010! - The World of Minecraft!

awesome Minecraft-Kreationen

Minecraft Clip of the Day - 055 - Taj Mahal Timelapse01:27

Minecraft Clip of the Day - 055 - Taj Mahal Timelapse

das Taj Mahal

Minecraft Clip of the Day - 057 - COD4 Killhouse02:44

Minecraft Clip of the Day - 057 - COD4 Killhouse

Nachbau eines Gebäudes aus CoD 4

Minecraft Clip of the Day - 067 - Biggest Wooden Rollercoaster04:28

Minecraft Clip of the Day - 067 - Biggest Wooden Rollercoaster

eine enorme hölzerne Achterbahn in MC


Für noch mehr Videos zu Minecraft, sieh auf dem Minecraft-YouTube-Channel nach.

Fußnoten

  1. ^ Für verschiedene Distributionen verfügbar.
  2. ^ Die Namen sind Übersetzungen der englischen Namen von Notch.
  3. ^ Dies sind eigentlich nur Teile eines Bioms.
  4. ^ Die Leere ist jener Raum unter der minimalen Bauhöhe (0) und der maximalen Bauhöhe (256).
  5. ^ Eisengolems spawnen nur selbst, wenn sich in einem Dorf mindestens 16 Menschen und 21 Holztüren befinden.
  6. ^ Viele Spieler haben bereits die Hoffnung auf die Implementierung des Fisches aufgegeben, da die Ankündigung bereits über ein Jahr her ist.
  7. ^ Das Programm Hamachi kann hier downgeloaded werden.

Links

Quellen

  1. ^ Release-data of Minecraft. Abgerufen am 17. Dezember 2013.
  2. ^ Release-data of Minecraft. Abgerufen am 17. Dezember 2013.
  3. ^ Release-data of Minecraft. Abgerufen am 17. Dezember 2013.
  4. ^ Release-data of Minecraft. Abgerufen am 17. Dezember 2013.
  5. ^ a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t Most of the informations come directly from me, S17, additional information was gathered in the minecraftwiki
  6. ^ Enderportal added to Creative-mode inventory. Abgerufen am 8. Juni 2012.
  7. ^ Language-packs can be edited. Abgerufen am 8. Juni 2012.
  8. ^ Informations about Mods come from me, S17, the plans for supporting mods from Notch.. Abgerufen am 20. Mai 2012.
  9. ^ Downloadable Skins for Minecraft.. Abgerufen am 22. Mai 2012.
  10. ^ Informations on texture packs in Minecraft.. Abgerufen am 23. Mai 2012.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki