Fandom

Game-Pedia Wiki

Sega Dreamcast

1.017Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Sega Dreamcast
SegaDreamcast.png
SegaDreamcastLogo.png
[
Bild wechseln
Bild wechseln
]
Informationen
Hersteller: Sega
Typ: Stationäre Konsole
Veröffentlichung: Japan.png 27.11.1998[1]
USA.png 09.09.1999[1]
Europa.png 14.10.1999[1]
Preis:
Einstellung:
CPU: 200 MHz Hitachi SH4 RISC[1]
RAM: 16 MB[2]
Grafik: 100 MHz PowerVR2 CLX2, 640 x 480 Px Auflösung[2]
Sound: 45 MHz Yamaha ASIC[2]
Datenträger: CD-ROMs, GD-ROM
Betriebssystem: SEGA OS
Vorgänger: Sega Saturn
Nachfolger:

Allgemeines Bearbeiten

Der Sega Dreamcast ist eine stationäre Konsole aus dem Hause SEGA der sechsten Konsolengeneration, zusammen mit der PlayStation 2, der Xbox und dem Nintendo GameCube.[1]

Hardware Bearbeiten

Controller Bearbeiten

SegaDreamcast-Controller.png

Der Standard-Controller für den Dreamcast hatte ein graues, etwas ungewöhnliches Design und inkludierte die A-, B-, X-, Y-, START-Knöpfe, ein Steuerkreuz und einen Analogstick.[1]

VGA-Kabel Bearbeiten

SegaDreamcast-VGAKabel.png

Dies ist ein Adapter, mit dem sich einige bestimmte Spiele mit einer besseren Bildqualität darstellen ließen.[1]

Tastatur & Maus Bearbeiten

Diese Konsole unterstützte weiters auch eine Tastatur und eine Maus, die bei einzelnen Spielen und bei der Verwendung des inkludierten Internet-Browsers zum Einsatz kamen.[1]

Angel Bearbeiten

SegaDreamcast-FishingRod.png

Die Angel war ein bewegungsempfindlicher Controller für Angelspiele. Sie inkludierte zusätzlich noch alle Buttons des Original-Controllers.[1]

Mikrofon Bearbeiten

SegaDreamcast-Microphone.png

Dies war ein externes Mikrofon für den Sega Dreamcast, welches Audio-Input einfing.[1]

Lightgun Bearbeiten

SegaDreamcast-Lightgun.png

Dies war ein weiterer Alternativ-Controller, der bei Shootern zum Einsatz kam. In seiner Funktion ähnelt er dem Nintendo Zapper. Auf Grund von Amokläufen in nordamerikanischen Schulen wurde dieser Controller in den USA nicht verkauft.[1]

Arcade-Stick Bearbeiten

SegaDreamcast-ArcadeStick.png

Um auch Arcade-Klassiker auf dem Dreamcast spielen zu können, wurde dieser Alternativ-Controller auf den Markt gebracht. Er inkludierte einen Arcade-Analogstick und sechs Buttons. Obwohl er bei vielen Spielen nicht eingesetzt werden konnte, steigerte diese Erweiterung die Beliebtheit des Dreamcast enorm.[1]

Visual Memory Unit Bearbeiten

SegaDreamcast-VisualMemoryUnit.png

Die Visual Memory Unit (abk.: VMU) ist eine Memory-Card für den Sega Dreamcast. Auf ihr konnten weiters Mini-Spiele gespielt werden und auch Daten ausgetauscht werden.[1]

Spiele Bearbeiten

Für eine Übersicht über die Spiele, die für diese Konsole verfügbar sind, siehe hier (Seite ist noch nicht vorhanden).



Quellen Bearbeiten

  1. ^ a b c d e f g h i j k l m Informations about the Sega Dreamcast. Abgerufen am 21. Juni 2013.
  2. ^ a b c Technical Specs of the Sega Dreamcast. Abgerufen am 22. Juni 2013.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki