Fandom

Game-Pedia Wiki

Summon Night: Swordcraft Story

1.017Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Summon Night: Swordcraft Story
Rollenspiel.png
SN - Swordcraft Story Cover.pngSummon Night Wiki
Entwickler
Flight Plan
Publisher
Banpresto (Japan)
Atlus (Nordamerika)
Plattform(en)
Veröffentlichung
Japan.png 25.04.2003
USA.png 26.07.2006[1]
Spielmodi
Singleplayer
Medien
Altersfreigabe
      ESRB-E10.svg      
Vorgänger
Nachfolger
Summon Night: Swordcraft Story 2

AllgemeinesBearbeiten

Summon Night: Swordcraft Story ist ein Spiel von Flight Plan für den Game Boy Advance. Es ist ein Action-Rollenspiel und nur in Japan und Nordamerika erschienen.

HandlungBearbeiten

Das Spiel beginnt damit, dass Cleru von seiner Mutter geweckt wird, da an diesem Tag ein großes Turnier beginnt und er bereits spät dran ist. Die Eröffnungszeremonie findet im Zentralturm seiner Heimatstadt Wystern statt. Cleru eilt hin, wird  jedoch unterwegs von einer mysteriösen Frau angesprochen. Leicht irritiert begibt er sich in den Konferenzraum und erlebt die Zeremonie. Danach begibt er sich zu seinem Meister Bron und erhält sein Guardian Beast, ein magisches Wesen, das der Partner des Protagonisten wird. Der Tag endet damit, dass Cleru sich mit seinem Guardian Beast unterhält.[2]

Zu Beginn des zweiten Tages erhält Cleru die Erlaubnis, das Labyrinth unter dem Zentralturm zu betreten und eine erste Schwertschmiedetechnik von seinem Meister. Um das Schwert schmieden zu können, geht Cleru einkaufen, aber ein rothaariges Mädchen hat bereits alles gekauft. Bron identifiziert sie später als Sanary, eine seiner Schülerinnen. Um doch an Materialien zu kommen, empfiehlt der Meister, dass Cleru, nur mit seinem Schmiedehammer bewaffnet, in das monsterreiche Labyrinth unter dem Zentralturm zu gehen. Dort trifft er Sanary wieder und findet danach schließlich die benötigten Materialien. Zurück in seinem Arbeitsraum stellt er das Schwert her und erhält daraufhin die Benachrichtigung für seine erste Turnierrunde, welche Cleru gewinnt.[2]

GameplayBearbeiten

Das Spiel läuft auf drei Ebenen ab: In Städten, in Kämpfen und beim Waffenschmieden. Städte erkundet der Spieler aus der Vogelperspektive, also von "schräg oben". Dabei kann er mit anderen reden und in Verliesen mit dem Schmiedehammer Kisten zerstören zwecks Materialbeschaffung. An jedem Abend eines Handlungstages hat der Spieler die Wahl, eine von fünf Personen zu besuchen. Diese sind das eigene Guardian Beast, Sanary, Varil, Razzy und Sakuro. Je nachdem, wie man sich abends und an bestimmten Spielstellen entscheidet, variieren die Beziehungen der Spielfigur.[2]
Die Kämpfe erfolgen als Sidescroller, das heißt von der Seite. Im Kampf kann der Spieler mit seiner getragenen Waffe angreifen, sich verteidigen, die Waffe wechseln und, sobald er welche außerhalb eines Kampfes angelegt hat, sein Guardian Beast auch besondere Aktionen durchführen lassen. Zu diesen gehören unter anderem das Verzaubern der Waffe mit einem Element, Heilung und das Wirken eines Elementarzaubers. Von diesen Spezialaktionen können jedoch nur vier verschiedene angelegt und alle zusammen pro Kampf höchstens fünfmal verwendet werden. Um sie anlegen zu können, müssen die Fähigkeiten vom Guardian Beast erstmal bei einem Levelanstieg erlernt werden. Stufenanstiege erhalten Guardian Beast und Spielfigur getrennt. Bei der Spielfigur kann der Spieler dann noch Statuspunkte auf Angriff, Verteidigung und Geschwindigkeit verteilen. Außerdem besitzen die Waffen eine Haltbarkeit, die bei jedem Angriff und jeder Verteidigung abnimmt. Ist sie aufgebraucht, zerbricht die Waffe und eine andere muss ausgerüstet werden. Sind alle der maximal drei ausrüstbaren Waffen zerstört, muss mit dem Schmiedehammer weitergekämpft werden. Dessen Haltbarkeit nimmt jedoch nicht ab.[2]
Die Waffenherstellung erfolgt am persönlichen Schmiedeofen. Dazu müssen erstmal Materialien gefunden werden. Diese werden dann zu Elementen, von denen es vier gibt, verarbeitet. Anschließend wählt man eine der fünf Waffengattungen, Schwert, Axt, Speer, Handschuhe und Bohrer, und stellt eine Waffe daraus her. Dabei nimmt der Vorrat an Elementen ab, jedoch können nicht benötigte Waffen wieder eingeschmolzen und so die Hälfte der eingesetzten Materialien zurückgewonnen werden. Es kann jedoch nur dann ein Gegenstand geschmiedet werden, wenn vorher die entsprechende Technik erhalten wurde, meistens von Meister Bron. Von bestimmten Gegnern kann ganz besonderes Material, das sogenannte Mystic Ore, erhalten werden. Mit diesem ist es möglich, den Waffen elementare Eigenschaften zu geben. Allerdings kann jedes Guardian Beast nur bestimmte Waffenarten, außer Schwerter, zu Elementarwaffen umschmieden. Beim Einschmelzen dieser wird dann aber die volle Anzahl an eingesetzten Mystic Ore zurückgewonnen.[2]

CharaktereBearbeiten

Spielbarer CharakterBearbeiten

  • Cleru/Pratty: Shintetsus und Amariss' Sohn/Tochter. Er/sie hat den Traum, ein Craftlord genau wie sein/ihr Vater zu werden und kämpft hart, um geliebte Personen zu beschützen.

Nicht spielbare CharaktereBearbeiten

  • Sanary: Eine Schülerin Brons und Rivalin von Cleru/Pratty. Sie hat den Traum, die beste und schönste Schwertkämpferin der ganzen Stadt Wystern zu werden.
  • Varil: Ein hochnäsig Junge und Rivale von Cleru/Pratty. Er ist äußerst talentiert als Waffenschmied und Kämpfer, allerdings lässt ihn das auch überheblich werden.
  • Razzy: Das Kind von Brons Schwester und steht in Rivalität zu Cleru/Pratty. Razzy wird von Bron ausgebildet und träumt davon, Wystern, der Stadt der Schwerter, mit Blumen zu füllen.
  • Bron: Der Chef der Silbergilde und hervorragender Waffenschmied. Er behandelt seine Schüler rau, hat aber einen weichen Kern.
  • Amariss: Clerus/Prattys Mutter und Shintetsus Witwe. Sie ist meist freundlich, weiß jedoch ihre Interessen durchzusetzen.

Guardian BeastsBearbeiten

Guardian Beasts sind magische Wesen, die aus anderen Welten herbei beschworen werden. Sie unterstützen die Waffenschmiede sowohl bei der Waffenherstellung als auch beim Kampf.

  • Sugar: Eine Fee, die ihren Meister unabhängig von dessen Geschlecht heiraten will. Ihr Element ist Wasser.
  • Kutty: Sieht ein wenig wie ein Stofftier aus. Kutty kann nicht sprechen, sondern nur seinen Namen sagen. Sein Meister versteht ihn trotzdem. Kuttys Element ist Wind.
  • Rasho: Ein Dämon. Er bereitet anderen, auch seinem Meister, gerne Ärger, hat aber sehr großen Respekt vor Amariss. Sein Element ist Feuer.
  • Zantek: Eine Maschine. Er kommuniziert nur über Sterne, jedoch kann sein Meister ihn verstehen. Sein Element ist Elektrizität.

CraftlordsBearbeiten

Craftlords sind die mächtigsten Waffenschmiede und Kämpfer in Wystern, der Stadt der Schwerter. Sie repräsentieren die Stadt nach außen und stellen jeder für sich quasi Ein-Mann-Armeen dar.

  • Sakuro: Der Craftlord of Sapphire. Er war früher der Schüler Shintetsus und unterrichtet Cleru/Pratty wiederholt.
  • Lubert: Der Craftlord of Amber. Er scheint irgendetwas zu planen.
  • Ureksa: Der Craftlord of Jade. Er ist der Bruder von Rumari.
  • Rumari: Früher Craftlord of Jade und Ureksas ältere Schwester.
  • Tyram: Der Craftlord of Crystal. Er ist Rumaris Geliebter und verschwand plötzlich spurlos.
  • Kouren: Der Craftlord of Ruby, aber trotzdem eine mysteriöse Frau.
  • Rondeau: Der Craftlord of Diamond. Der mächtigste aller Craftlords.
  • Shintetsu: Der Craftlord of Iron. Er ist der Vater von Cleru/Pratty und Amariss' Ehemann. Er starb drei Jahre zuvor, um Wystern vor der Zerstörung zu bewahren.

LinksBearbeiten



QuellenBearbeiten

  1. ^ Releasedaten von Summon Night: Swordcraft Story. Abgerufen am 26. Mai 2013.
  2. ^ a b c d e Diese Informationen kommen direkt von mir, Morbolicious, da ich das Spiel selbst gespielt habe.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki